Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-BOT: Verkehrsunfall mit 9 verletzten Personen auf der A31

Bottrop (ots) - Am Abend kam es gegen 18:20 Uhr auf der A31 in Bottrop zu einem Verkehrsunfall. In ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

29.04.2019 – 16:37

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Geschwindigkeitskontrollen zum Schulbeginn nach den Osterferien: Vier Fahrer erwarten Bußgelder

Kassel (ots)

Stadt und Landkreis Kassel: Gemeinsam mit der Gemeinde Kaufungen führten Mitarbeiter des Radarkommandos des Polizeipräsidiums Nordhessen am heutigen Montag zum Schulbeginn nach den Osterferien Geschwindigkeitsmessungen an mehreren Schulen in Stadt und Landkreis Kassel durch. Von 1.588 gemessenen Fahrzeugen hielten sich 118 Fahrer nicht an die dort jeweils vorgeschriebenen 30 km/h. Die Überschreitungsrate fällt mit 7,4 Prozent etwas höher aus, als bei den letzten vergleichbaren Messungen zum Schulstart nach den Winterferien im Januar dieses Jahres, bei denen nur 6,5 Prozent zu schnell waren. Erfreulich am heutigen Tag war mit Blick auf die Verkehrssicherheit, dass es sich in fast allen Fällen um geringere Verstöße handelte. Nur vier Fahrer, die mit 51 km/h oder mehr gemessen wurden, erwarten nun Bußgelder von 80 oder 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Tempoüberschreitungen von mehr als 30 km/h zu schnell, die Fahrverbote zur Folge haben, waren nicht festgestellt worden.

Polizei und Gemeinde Kaufungen hatten heute, in der Zeit zwischen 7:00 und 13:30 Uhr, die Geschwindigkeit von Verkehrsteilnehmern an der Grundschule in Niederkaufungen, der Erich-Kästner-Schule in Baunatal, der Regenbogenschule in Lohfelden sowie der Waldorfschule in Kassel-Bad Wilhelmshöhe überprüft. In Kaufungen fuhren 46 von 423 Fahrzeuge zu schnell durch die Messstelle, der Höchstwert lag hier noch im Verwarngeldbereich von 35 Euro bei 44 km/h. In Baunatal blitzte es bei 40 von 603 Autofahrern. Zwei dieser Fahrer waren mit mehr als 51 km/h unterwegs, der Höchstwert lag bei Tempo 59. In Lohfelden stellten die Mitarbeiter des Radarkommandos acht Verstöße bei 367 Fahrzeugen fest. Hier erwartet einen mit 55 km/h geblitzten Autofahrer ein Bußgeld und ein Punkt. In Kassel waren 24 von 195 Autofahrern mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Auch an dieser Schule war nur ein Fahrer im Bußgeldbereich, mit 51 km/h, gemessen worden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell