Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Versuchtes Tötungsdelikt in Vallendar -Polizei sucht Zeugen

Koblenz / Vallendar (ots) - Am Donnerstag, den 07. Februar gegen 19:30 Uhr kam es in Vallendar zu einem ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

17.03.2019 – 05:19

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel - Raubüberfall auf Tankstelle

Kassel (ots)

Am Morgen des 17.3.2019, um 2.45 Uhr, wurde eine Tankstelle in der Eisenschmiede überfallen. Zwei männliche Täter betraten den Verkaufsraum und forderten unter Waffengewalt Bargeld. Die Täter erbeuteten einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag und flüchteten aus der Tankstelle in Richtung Fiedlerstraße. Durch den 28jährigen Angestellten der Tankstelle konnten die Täter wie folgt beschrieben werden:

1. 1,75 bis 1,80 m groß, kräftige Statur, bekleidet mit schwarzer Jogginghose mit dem Aufdruck Uncle Sam, trug weiter ein dunkles Oberteil mit einem gelben Wolfskopf und der Aufschrift "Careless" auf dem Rücken und rote Turnschuhe. Er war maskiert mit einem roten Tuch und schwarzer Bandana. Er hatte helle Haut und sprach ohne Akzent. In der Hand hielt er eine schwarze Schusswaffe und eine orangefarbene Basecap mit blauem Schirm. Das Raubgut packte er in eine camouflagefarbene Tasche mit weißer Adidas Aufschrift.

2. 1,75 bis 1,80 m groß, schlanke Statur, schwarz gekleidet, schwarze Jogginghose mit Nike Emblem und weißen Turnschuhen. Dieser Täter hatte ebenfalls helle Haut und war maskiert mit schwarzem Tuch und roter Bandana. Er soll ebenfalls eine schwarze Schusswaffe gehabt haben.

An der Flucht könnte noch ein dritter Täter beteiligt gewesen sein, zu dem keine Beschreibung vorliegt.

Hinweise werden erbeten an das Polizeipräsidium Nordhessen, Kommissariat 35, unter 0561/9100.

Westphal, Polizeihauptkommissar

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 0561-910 0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Während der Regelarbeitszeit
Pressestelle
Telefon: 0561/910 10 20 bis 23

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung