Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

28.01.2019 – 16:26

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Betrunkener Autofahrer erbricht sich aus geöffneter Fahrertür: Festnahme und Ausnüchterung dank Zeugen

Kassel (ots)

Äußerst unappetitlich auf sich aufmerksam machte in der Nacht zum Samstag in der Kasseler Innenstadt ein offensichtlich nicht mehr fahrtauglicher Autofahrer. Der 45-Jährige hatte sich am Steuer seines Wagens vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung übergeben müssen, dazu gegen 3 Uhr mitten auf der Fünffensterstraße angehalten und die Fahrertür geöffnet. Ein nachfolgender Autofahrer, der all das mit ansehen musste, erkundigte sich zunächst bei dem Mann, ob er möglicherweise Hilfe benötige. Da dieser aber nicht darauf einging und anschließend mit hoher Geschwindigkeit, laut des Mitteilers mit deutlich mehr als 100 km/h, wegfuhr, alarmierte der Zeuge gedankenschnell die Kasseler Polizei.

Fahndung führt zur Festnahme

Eine Streife des Polizeireviers Mitte nahm daraufhin sofort die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug auf und stellte den Wagen im Bereich der über das Kennzeichen abgefragten Halteranschrift. Der im Verdacht der Trunkenheitsfahrt stehende 45-Jährige torkelte zu dieser Zeit gerade mit einer Schnapsflasche in der Hand von seinem Fahrzeug weg. Auch dort hatte sich der Mann ein weiteres Mal übergeben müssen. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten ihn zur Blutentnahme auf die Dienststelle, wo sie auch seinen Führerschein sicherstellten. Wie viel Promille der 45-Jährige letztlich intus hatte, bleibt bis zum Untersuchungsergebnis seiner Blutprobe abzuwarten. Einen Atemalkoholtest hatte er nicht machen wollen. Da er zudem nicht mehr in der Lage war, eigenständig zu gehen und von den Polizisten gestützt werden musste, endete die Nacht für ihn zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Die weiteren Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr werden bei der Ermittlungsgruppe des Polizeirevier Mitte geführt.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell