Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

17.01.2019 – 13:04

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Baunatal/ A49: Zwei Unfälle in Höhe Gaststätte Knallhütte

Kassel (ots)

Gleich zweimal krachte es am heutigen Donnerstagmorgen auf der Autobahn 49 im Bereich der Gaststätte Knallhütte. Sämtliche Beteiligte blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Beide Unfälle sorgten für weitere Verkehrsbehinderungen, die es ohnehin im morgendlichen Berufsverkehr gab.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, ereignete sich der erste Unfall gegen 6:45 Uhr in Höhe der Anschlussstelle Baunatal-Nord. Ein 36-Jähriger aus Bad Wildungen, der mit seinem Volvo auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs war, krachte auf das Heck eines 63-Jährigen aus Kassel, der mit seinem VW vorausfuhr und auf Grund stockenden Verkehrs bremste. Eine kurze Unaufmerksamkeit des 36-Jährigen, dürfte nach Angaben der Beamten ursächlich für den Unfall gewesen sein.

So auch bei dem Unfall, rund eine Stunde später, an nahezu gleicher Stelle. Ein 25-Jähriger aus Gudensberg, der mit seinem Kleintransporter ebenfalls auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs war, beachtete die vorausbremsenden Fahrzeuge offenbar zu spät, fuhr auf den VW eines 30-Jährigen aus Kassel auf und schob diesen auf den davor haltenden BMW eines 37-Jährigen aus Gudensberg. Glücklicherweise blieben diese drei Fahrer, wie auch die Beteiligten des Unfalls von 6:45 Uhr, schließlich unverletzt. Der Gesamtsachschaden der beiden Unfälle beläuft sich auf über 20.000 Euro.

Die weiteren Ermittlungen zu den Unfällen werden von Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal geführt.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1008

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung