Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

16.01.2019 – 11:46

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Fußgänger entdeckt von Unbekanntem über Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig: Polizei sucht Zeugen

Kassel (ots)

Ein über den Gehweg gespanntes Drahtseil noch rechtzeitig entdeckt hat ein Fußgänger in der Nacht zum heutigen Mittwoch in Kassel-Niederzwehren. Ein Unbekannter hatte das Seil aus der Seilwinde von einem am Fahrbahnrand geparkten Anhänger über den Gehweg gezogen und auf der anderen Gehwegseite in einem Zaun verhakt. Durch die gefährliche Aktion kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Die zum Ort des Geschehens gerufene Streife des Polizeireviers Süd-West leitete Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Spannen des Seils gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können.

Der aus Kassel stammende 35 Jahre alte Fußgänger hatte die Kasseler Polizei gegen 2:15 Uhr in der Nacht in die Frankfurter Straße, Höhe Hausnummer 203, gerufen. Dort zeigte er der Streife des Reviers Süd-West das über den stadtauswärts führenden Gehweg gespannte Seil des Anhängers, das er in der Dunkelheit beinahe übersehen hätte. Für Fahrradfahrer wäre das in Höhe von einem halben Meter über den gemeinsamen Fuß- und Radweg gespannte Drahtseil wahrscheinlich kaum rechtzeitig zu erkennen gewesen und hätte schlimme Folgen haben können. Die Beamten nahmen vor Ort die ersten Maßnahmen zur Beweissicherung vor und beseitigten die Gefahrenquelle anschließend.

Die weitere Bearbeitung des Falls übernehmen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben und den Ermittlern Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung