Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-MS: Über Eisplatte geschleudert und überschlagen - Autofahrer auf der A 1 schwer verletzt

Münster (ots) - Auf der Autobahn 1 Richtung Osnabrück sind zwischen dem Kreuz Münster-Süd und Münster-Nord ...

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

10.01.2019 – 16:43

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Kassel: Zusammenstoß oder nicht? Ermittler suchen Zeugen von Vorfall zwischen Auto und Fahrrad an Bunsenstraße

Kassel (ots)

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen Zeugen eines Vorfalls vom Dienstagmorgen, gegen 9 Uhr, der sich an der Einmündung Bunsenstraße / Niedervellmarer Straße in Kassel-Nord ereignete. Weitestgehend klar ist derzeit, dass dort ein 45-jähriger Fahrradfahrer aus Kassel auf der Niedervellmarer Straße in Richtung Bunsenstraße fuhr, beim Linksabbiegen offenbar nicht dem vorher nach links abgehenden Radwegverlauf folgte, sondern bis zur der Einmündung vorfuhr. Dort wechselte er zunächst auf den rechten Gehweg und fuhr dann nach links auf die Straße. Zu dieser Zeit fuhr auf der Niedervellmarer Straße in gleicher Richtung ein 51-Jähriger aus Kassel mit seinem weißen Hyundai i30 und musste wegen des plötzlich im Einmündungsbereich vom Gehweg auf die Straße fahrenden Radfahrers bremsen. Aufgrund unterschiedlicher Aussagen ist derzeit unklar, ob es anschließend zu einem Zusammenstoß zwischen Fahrradfahrer und Autofahrer kam. Beide sollen nach dem Vorfall kurz miteinander gesprochen haben, weswegen mehrere Autos hinter dem Hyundai hätten warten müssen. Diese Fahrer suchen die Ermittlern der Unfallfluchtgruppe nun als mögliche Zeugen und bitten sie, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung