Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Calw (ots) - (CW) Bad Wildbad - Zwei Beschuldigte in Untersuchungshaft Gegen zwei 66 und 48 Jahre alte ...

POL-PPMZ: Evakuierung von 378 Personen in Mainz-Mombach zur Entschärfung eines gesprengten Geldautomaten am 28.04.2019

Mainz (ots) - Spezialkräfte der Landeskriminalämter Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg führen am ...

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

22.11.2018 – 16:37

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Baunatal (Landkreis Kassel): Kleintransporter kommt von Straße ab und schleudert durch Graben: Zwei Schwerverletzte

Kassel (ots)

Ein Kleintransporter ist am gestrigen Mittwochabend bei Baunatal-Hertingshausen im Landkreis Kassel von einer Kreisstraße abgekommen und auf der Seite gelandet. Dabei wurden beide Fahrzeuginsassen, zwei 36 und 38 Jahre alte Männer aus Bulgarien, schwer verletzt und anschließend mit Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich heraus, dass ihre Verletzungen glücklicherweise offenbar nicht lebensgefährlich sind.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, ereignete sich der Unfall gegen 22 Uhr. Der Fiat-Kleintransporter war auf der Kreisstraße 22 von Besse kommend in Richtung Hertingshausen unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Abzweigung zum Verkehrsübungsplatz kam der Wagen vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr rund 50 Meter halbseitig auf dem Grünstreifen und überfuhr einen Leitpfosten. Anschließend geriet das Fahrzeug ins Schleudern, driftete über die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem Verkehrsschild und durchfuhr einen Flutgraben. Nach dem Aufprall auf einen Erdwall drehte sich der Kleintransporter um 180 Grad und landeten schließlich auf der Beifahrerseite. Einer der Männer war dabei aus dem Fahrzeug geschleudert und unter diesem eingeklemmt worden, sodass die Feuerwehr ihn anschließend retten musste. Da beide Insassen offensichtlich unter Alkoholeinfluss standen und zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, wer am Steuer gesessen hatte, ließen die Beamten ihnen im Krankenhaus Blutproben entnehmen. Durch die weiteren Ermittlungen am heutigen Tag steht nun der 36-Jährige im Verdacht, der Fahrer gewesen zu sein. Seinen Führerschein hatten die Polizisten bereits am gestrigen Abend sichergestellt.

An dem älteren Kleintransporter war bei dem Unfall ein Totalschaden entstanden. Der rundherum stark beschädigte Wagen musste abgeschleppt werden. Die gesamte Sachschadenshöhe an Fahrzeug und Verkehrszeichen beziffern die Beamten auf rund 4.000 Euro.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell