Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

15.06.2018 – 14:05

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Ahnatal (Landkreis Kassel): Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus: Bewohner handeln vermutlich fahrlässig

Kassel (ots)

Am gestrigen Donnerstagabend waren Polizei und Feuerwehr bei einem Wohnungsbrand im Henschelweg im Ahnataler Ohrtsteil Heckershausen eingesetzt. Ein Küchenbrand war Auslöser des Einsatzes. Nach ersten Ermittlungen hatten die Bewohner ihre Wohnung verlassen und dabei wahrscheinlich den Herd angelassen. Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Brandschaden beläuft sich nach erster Einschätzung auf rund 35.000 Euro.

Wie die am Brandort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Kassel berichten, brach das Feuer gegen 19:30 Uhr aus. Nachbarn waren auf das Feuer aufmerksam geworden. Sie berichteten von einem lauten Knall und anschließenden starken Qualm, der durch die Schlitze der Dunstabzugshaube an der Außenwand nach draußen drang. Die in den Einsatz eingebundenen Wehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle und konnten verhindern, dass das Feuer in der Küche auf andere Räume und Wohnungen des Mehrfamilienhauses übergriff. Den Ermittlern am Brandort zufolge liegt die Brandausbruchsstelle im Bereich des Herdes in der Küche. Dort hatten die Bewohner eine Friteuse auf dem eingeschalteten Herd stehenlassen und ihre Wohnung verlassen. Infolge des Feuers entstanden Brandschäden rund um die Brandausbruchsstelle und Rußablagerungen in sämtlichen Zimmern der Wohnung.

Die weiteren Ermittlungen führen nun Beamte des für Brände zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo.

Torsten Werner Pressesprecher Tel.: 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung