Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

26.04.2019 – 09:20

Polizei Mettmann

POL-ME: Fahrradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt - Hilden - 1904160

POL-ME: Fahrradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt - Hilden - 1904160
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Donnerstagnachmittag des 25.04.2019, gegen 16.15 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Jugendlicher aus Hilden, auf seinem blau-schwarzen Mountainbike der Marke BBF, die innerörtliche Heerstraße in Hilden, aus Fahrtrichtung Luisenstraße kommend, in Fahrtrichtung Ellerstraße. Dabei verlor er in Höhe des Hauses Nummer 7 aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Velo. Scheinbar ungebremst und mit großer Wucht prallte das Fahrrad frontal in das Heck eines am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten silbergrauen PKW VW Polo. Der 16-Jährige wurde vom Fahrrad in die Heckscheibe des Polos geschleudert, die dabei zersplitterte, und fiel von dort schwer verletzt auf die Fahrbahn, wo er von einer Zeugin (nicht Unfallzeugin) aufgefunden wurde.

Mit einem angeforderten Rettungswagen wurde der Schwerverletzte in eine Solinger Klinik gebracht, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung seiner nicht lebensbedrohlichen Verletzungen verblieb. Am PKW und am Fahrrad entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von 1.800,- Euro. Das unfallbeschädigte Fahrrad wurde an benachrichtigte Angehörige des Verunfallten übergeben, der VW Polo zur Eigentumssicherung abgeschleppt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell