Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Mettmann

08.04.2019 – 11:50

Polizei Mettmann

POL-ME: Trunkenheitsfahrt ohne Schadensfolge ? - Hilden
Langenfeld - 1904052

POL-ME: Trunkenheitsfahrt ohne Schadensfolge ? - Hilden / Langenfeld - 1904052
  • Bild-Infos
  • Download

Mettmann (ots)

Am Samstagabend des 06.04.2019, gegen 17.30 Uhr meldeten sich aufmerksame Zeugen bei der Polizei, die einen schwarzen PKW Opel Astra mit Bergheimer Kennzeichen beobachtet hatten, der von Hilden in Richtung Langenfeld fuhr und dabei, in deutlichen Schlangenlinien unterwegs, mehrfach Verkehrsinseln in der Fahrbahnmitte touchierte.

Aufgrund der vorbildlichen Zeugenhinweise konnte die Langenfelder Polizei den genauer beschriebenen Wagen nur wenige Minuten später auf der Industriestraße in Langenfeld antreffen und stoppen. Bei der Kontrolle des 40-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass der Langenfelder deutlich unter Alkoholeinfluss stand und beim Verlassen des Fahrzeugs kaum sicher auf seinen Beinen stehen konnte. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von annähernd 2,6 Promille (1,29 mg/l). Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen den Opel-Fahrer ein. Mit richterlicher Anordnung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe durchgeführt, den Führerschein des Beschuldigten stellten die Beamten sicher. Dem 40-Jährigen wurde bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt.

Bei der Überprüfung des Opels wurden an diesem Fahrzeug mehrere deutliche und scheinbar frische Unfallspuren entdeckt und spurentechnisch gesichert. Auf der letzten vermeintlichen Fahrstrecke des Langenfelders von Hilden nach Langenfeld wurden aber bei einer zeitnahen polizeilichen Überprüfung keine dazu passenden Unfallstellen gefunden. Sachdienliche Hinweise dazu nehmen die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, und in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
- Polizeipressestelle -
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Fax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/mettmann

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell