Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

08.05.2019 – 14:51

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: HL- St. Lorenz : Fußgängerin angefahren und schwer verletzt

Lübeck (ots)

Mittwochmorgen (08.05.2019) ist in Lübeck St. Lorenz eine 40-jährige Frau beim Überqueren der Fahrbahn von einem PKW erfasst und dabei schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen nach missachtete sie die Rot anzeigende Fußgängerampel. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 07.35 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person im Kreuzungsbereich Schönböckener Straße/ Ecke Fackenburger Allee alarmiert. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf eine 40-jährige Frau, die schwer verletzt im Einmündungsbereich der Schönböckener Straße lag. Sie wurde unter Begleitung eines Notarztes schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Ersten Erkenntnissen nach stand die Lübeckerin an der für sie Rot anzeigenden Fußgängerampel der Schönböckener Straße in Gehrichtung Stockelsdorf. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache soll sie plötzlich bei Rot über die Fahrbahn gegangen sein. Ein aus Richtung Bei der Lohmühle kommender 54-jähriger Volvofahrer, der zu dem Zeitpunkt die Kreuzung in Richtung Schönböckener Straße befuhr, konnte trotz eingeleiteter Vollbremsung einen Zusammenstoß mit der Fußgängerin nicht mehr verhindern. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden beim 2. Polizeirevier Lübeck geführt.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde der stadtauswärts führende Einmündungsbereich der Schönböckener Straße kurzfristig gesperrt. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es dabei zu Verkehrsbehinderungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell