Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Lübeck

25.06.2018 – 02:49

Polizeidirektion Lübeck

POL-HL: OH - Stockelsdorf // Vier verletzte Polizeibeamte bei Verkehrsunfall mit zwei Funksteifenwagen

Lübeck (ots)

Am späten Sonntagabend, 24. Juni 2018, kam es in Stockelsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Streifenwagen, bei dem vier Polizeibeamte teilweise schwer verletzt wurden. Die Funkwagen befanden sich in einem Einsatz.

Gegen 23.45 Uhr wurde der Einbruchalarm bei einem Verbrauchermarkt in Stockelsdorf ausgelöst. Ferner gingen mehrere Notrufe bei der Polizei Regionalleitstelle ein. Die Anrufer teilten mit, dass zwei männliche Personen flüchtig sein, die offenbar in den Markt eingebrochen waren.

Für den Einsatz waren mehrere Funkstreifen eingesetzt.

In der Segeberger Straße stießen zwei der eingesetzten Streifenwagen vom 2. Polizeirevier Lübeck gegeneinander. Es handelt sich um einen Mercedes Vito und einen VW Passat. Der Passat kam auf der Seite zum Liegen, der Vito stieß am Ende gegen einen Ampelmast.

Vier Polizeibeamte (25J./m., 31J./m., 34J./m. und 21J./w.) wurden bei dem Unfall teilweise schwer verletzt und in Lübecker Krankenhäuser gebracht. Nach bisherigem Stand besteht bei keinem von ihnen Lebensgefahr.

Das Dach des VW Passats musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät abgetrennt werden, damit die zwei Insassen das Fahrzeug verlassen konnten.

Die Segeberger Straße musste am Unfallort voll gesperrt werden. Die Vollsperrung konnte nach der Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle gegen 02 Uhr aufgehoben werden.

Noch während die verletzten Polizeibeamten vor Ort versorgt wurden, erschienen Zeugen und gaben Laptops ab, die vermutlich bei dem Einbruchdiebstahl entwendet worden waren.

Wie genau es zu dem schweren Verkehrsunfall kommen konnte, kann im Moment noch nicht gesagt werden.

Auch dauern die Ermittlungen in Bezug auf den Einbruchdiebstahl noch an.

Zur Abarbeitung des Unfalls waren auch vier Rettungswagen, der leitende Notarzt, zwei Notärzte, der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und ein Löschfahrzeug eingesetzt.

Sollten sich Zeugen zu dem Einbruchdiebstahl melden, werden diese gebeten, sich ab Montagvormittag an die Telefonnummer 0451-1310 zu wenden.

Nachfragen zu dieser Pressemitteilung können bis 04 Uhr an die Telefonnummer 0451 131 2015 oder -2006 gestellt werden.

Rückfragen bitte an:
Carola Aßmann
Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Carola Aßmann
Telefon: 0451-131 2004
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de
http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/POLIZEI/Polizei_n
ode.html

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Lübeck