Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort von Christopher F. geben?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei nach dem 39 Jahre alten Christopher F.. Der Vermisste ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Ratzeburg

29.04.2019 – 12:21

Polizeidirektion Ratzeburg

POL-RZ: Erhöhte Polizeipräsenz beim Bezirksligaspiel

Ratzeburg (ots)

29. April 2019 | Kreis Stormarn - 26.04.2019 Oststeinbek Am 26.04.2019, um 19.30 Uhr fand das Fußballbezirksligaspiel Oststeinbek SV - ASV Bergedorf 85 statt.

Im Vorwege riefen Anhänger des ASV Bergedorf 95 über Social Media Kanäle zum Besuch dieses Spieles auf, unter dem Motto " Brennen für Bergedorf -...zum bunten Laternenumzug mit großem Abschlussfeuerwerk".

Aus polizeilicher Sicht galt es, die Fangruppierungen der beiden Mannschaften zu treffen - sowohl vor, während, als auch nach dem Spiel. Der Polizei ist bekannt, dass zwischen einigen Fans beider Vereine ein feindschaftliches Verhältnis besteht.

Deshalb wurden die angereisten ca. 80 Bergedorfer Fans vom U-Bahnhof Steinfurther Allee bis zum Stadion in Oststeinbek von den eingesetzten Polizeibeamten begleitet. Während des Marsches wurden ein Bengalo und ein Böller gezündet.

Das Spiel mit ca. 230 Zuschauern verlief friedlich und endete 5:0 für die Gastgeber.

Nach Abpfiff der Partie versuchten Fans des ASV Bergedorf 85 über den Platz zu den Heimfans zu gelangen. Durch konsequentes und schnelles Einschreiten der 40 eingesetzten Polizeibeamten konnte eine Auseinandersetzung verhindert werden.

Die Bergedorfer Anhänger wurden anschließend wieder durch die Polizei bis zum U-Bahnhof Steinfurther Allee begleitet. Dies verlief störungsfrei.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ratzeburg
- Stabsstelle / Presse -
Sandra Kilian
Telefon: 04541/809-2010

Original-Content von: Polizeidirektion Ratzeburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Ratzeburg