Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

12.11.2019 – 10:13

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Container aufgebrochen;Test positiv;Randalierer auf Schulgelände;Schranke touchiert;Schlag gibt Hinweis auf Unfallzeit;Keiner zu schnell unterwegs - Gurtmuffel müssen zahlen;Einbrecher im Keller;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Container aufgebrochen

Marburg-Dagobertshausen: Auf einem Gartengrundstück hinter der Reithalle in der Gemarkung "Am Flachspfuhl" brachen Unbekannte zwischen Montag, 4. November, 16 Uhr und Samstag, 9. November, 14 Uhr einen Container auf. Die Diebe stahlen einen Aufsitzrasenmäher "Viking" sowie eine Motorsense "Stihl" im Gesamtwert von 4300 Euro. Aufgrund der Spurenlage wurden die Geräte zu einem angrenzenden Schotterweg gebracht, in ein Fahrzeug geladen und abtransportiert. Die Polizei Marburg sucht Zeugen, denen rund um das Grundstück verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Test am Vormittag positiv

Stadtallendorf: Am Montagvormittag, 11. November schlug der Drogenvortest bei einer Autofahrerin in der Innenstadt positiv auf Kokain an. Die Polizei musste wieder einmal eine Blutentnahme veranlassen. Anschließend durfte die Frau die Polizeiwache wieder zu Fuß verlassen.

Randalierer auf Schulgelände

Marburg: Auf dem Gelände einer Schule in der Sybelstraße verursachten Unbekannte zwischen Freitag, 8. November, 18.30 Uhr und Montag, 11. November, 6.30 Uhr einen Schaden von 500 Euro. Die Randalierer rissen in einer Männertoilette den Seifen- und Handtuchhalter von der Wand und beschädigten zudem einen Brandmelder und eine Seitenwand. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060.

Schranke touchiert

Breidenbach: In dem Wendehammer vor einer Firma in der Günther-Weber-Straße fuhr ein Unbekannter zwischen Freitag, 8. November, 15 Uhr und Samstag, 9. November, 10 Uhr gegen eine Schranke und verursachte einen Schaden von 400 Euro. Zeugen für das Geschehen melden sich bitte bei der Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Schlag gibt Hinweis auf Unfallzeit

Stadtallendorf-Schweinsberg: In der Nacht auf Sonntag, 10. November touchierte ein Autofahrer in der Straße "Im Tal" den Außenspiegel eines geparkten braunen Volvo Kombi. Ein Zeuge hörte um 2 Uhr einen lauten Knall und den Motor eines in Richtung Marktplatz fahrenden Fahrzeuges. Ansonsten gibt es derzeit keinen Hinweis auf den Unfallverursacher. Der Schaden beträgt 250 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428 - 93050.

Keiner zu schnell unterwegs - Gurtmuffel müssen allerdings zahlen

Neustadt: Mehrere Streifen der Wachpolizei führten am Freitagvormittag, 8. November in Nähe einer Schule und eines Kindergartens in der Querallee Verkehrskontrollen durch. Insgesamt wurden 35 Autofahrer überprüft. Positiv herausheben möchte die Polizei, dass die eingesetzte "Laserpistole" bei keinem der Autofahrer anschlug, d.h., alle hielten sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung. Fünfmal gab es Mängelkarten wegen kleiner Defekte an der Beleuchtung. 14 Fahrzeuglenker mussten ein Verwarnungsgeld bezahlen, da sie ohne Gurt unterwegs waren.

Einbrecher im Keller

Marburg: In der Oberstadt machten sich Einbrecher zwischen Mittwoch, 25. September, 9.30 Uhr und Sonntag, 3. November, 14.30 Uhr, ans Werk. Die Unbekannten suchten den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Reitgasse auf und brachen einen Verschlag auf. Anschließend stahlen die Diebe jeweils drei Kisten Mineralwasser und Apfelsaft, eine Bohrmaschine sowie mehrere Schraubendreher. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Vier Blutentnahmen in drei Tagen

Marburg/Niederweimar: Die Thematik "Drogen im Straßenverkehr" beschäftigte in den letzten Tagen auch die Marburger Polizei. Gleich viermal schlug ein Drogenvortest zwischen Sonntag und Dienstag positiv an. Alle Fahrer durften die Behörde nach der erforderlichen Blutentnahme zu Fuß wieder verlassen. Auf einem Pendlerparkplatz an der B 3 in Höhe Niederweimar endete am Sonntagnachmittag, 10. November, die Fahrt für einen 23 Jahre alten Mann. Am Montagvormittag traf es einen jungen Autofahrer in Nähe des Hauptbahnhofes. Bei der Überprüfung bemerkten die Beamten einen leichten Marihuana-Geruch, der von dem Mann ausging. Am späten Abend waren es körperliche Auffälligkeiten, die in Nähe der Polizeistation zu einer intensiven Kontrolle eines jungen Fahrers führten. Der Vortest schlug gleich auf zwei illegale Substanzen an. Der Ertappte kommentierte dies sinngemäß mit den Worten "Wie gut hat man es doch in Holland". In der Nacht auf Dienstag, 12. November, stoppte die Polizei in der Innenstadt einen Fahrer aus dem Rhein-Main-Gebiet. Weitere Kontrollen der Polizei werden folgen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell