Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

01.11.2019 – 10:57

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch in der Oberstadt - Hoher Schaden - Ermittler suchen dringend nach Zeugen;Zigarettenautomat aufgesprengt - Mann flüchtet vom Tatort - Kleinteile fliegen 40 Meter weit;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Einbruch in der Oberstadt - Hoher Schaden - Ermittler suchen dringend nach Zeugen

Marburg: Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden nach einem Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in der Barfüßerstraße auf etwa 15.000 bis 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei sucht dringend nach Zeugen. Die Unbekannten schritten zwischen Dienstag, 29. Oktober, 18.30 Uhr und Donnerstag, 31. Oktober, 7.30 Uhr zur Tat und suchten zunächst den Innenhof des Wohn- und Geschäftshauses auf. Über das Treppenhaus gelangten die Einbrecher an eine Nebentür und brachen diese auf. Im Anschluss stahlen die Diebe hochwertige Designerkleidung, Schuhe, Gürtel und Dekorationsartikel aus Porzellan. Die Ermittler schließen nicht aus, dass zum Abtransport ein Pkw oder Kleinlaster benutzt wurde. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, denen in der relevanten Zeit verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen sind. Dabei können auch zunächst augenscheinlich unwichtige Beobachtungen von Bedeutung sein. Kriminalpolizeiliche Erfahrungen haben gezeigt, dass die Täter das ausgesuchte Objekt oft zuvor auskundschaften. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wem sind Fahrzeuge und/oder Personen vor dem Geschäft aufgefallen? Wer hat im Innenhof oder Treppenhaus verdächtige/fremde Personen wahrgenommen? Wer hat Personen beim Einladen oder Wegtragen von Bekleidung in der Oberstadt gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Zigarettenautomat aufgesprengt - Mann flüchtet vom Tatort - Kleinteile fliegen 40 Meter weit

Marburg: Die laute Detonation in der Nacht auf Freitag, 1. November dürfte nicht unbemerkt geblieben sein. Ein bis dato Unbekannter sprengte wahrscheinlich mit einem größeren Böller einen Zigarettenautomaten an der Einmündung Sudetenstraße/Karlsbader Weg auf und flüchtete anschließend. Ob und in welchem Umfang der Täter Beute machte, steht noch nicht fest. Die Explosion ereignete sich gegen 1.58 Uhr. Kleinteile des völlig zerstörten Automaten flogen bis zu 40 Meter weit. Ein Mann mit sportlicher Figur, schwarzem Trainingsanzug und Kapuzenpulli rannte direkt nach der Detonation in Richtung Richtsberg davon. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Bereits am 17. September ereignete sich in der Cappeler Straße in Marburg ein ähnlicher Vorfall. Die Polizei berichtete darüber und prüft derzeit einen möglichen Tatzusammenhang. Zeugen, denen vor oder nach dem Geschehen verdächtige Personen/Fahrzeuge rund um den Karlsbader Weg aufgefallen sind, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf