PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf mehr verpassen.

03.09.2019 – 08:30

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Marburg-BiedenkopfMarburg-Biedenkopf (ots)

1. Cappel - SLK angefahren

War der Fahrer des weißen Toyota für den Schaden am schwarzen Daimler SLK verantwortlich oder nicht? Als der SLK-Fahrer sein Auto am Montag, 19. August, gegen 17.30 Uhr auf dem Parkplatz des Gasthofs in der Ronhäuser Straße abstellte, stand der weiße Toyota auf dem angrenzenden Parkplatz. Als er um 19 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte war der Toyota weg und der Daimler am Kotflügel hinten links beschädigt. Die Spuren deuten auf eine Kollision beim Rangieren hin. Am SLK mit dem FZ-Kennzeichen entstand ein Schaden von mindestens 800 Euro. Wenn der weiße Toyota mit dem Unfall im Zusammenhang steht, könnten sich schwarze Lackspuren an ihm befinden.

2. Ockershausen - Rückwärts gegens Garagentor - "Kleines Mädchen" gab Hinweise

Ein namentlich leider nicht bekanntes "kleines Mädchen" gab der Garageninhaberin den Hinweis, dass ein "alte Oma" mit ihrem blauen VW Caddy beim Rückwärtsfahren gegen das Garagentor geknallt ist. Die Unfallverursacherin kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung (300 Euro). Der Unfall war am Samstag, 24. August, um etwa 16.30 Uhr im Bachweg. Die Garagen befinden sich auf dem Gelände des Edeka-Getränkemarktes. Wer hat den Unfall noch gesehen? Welches kleine Mädchen gab die Hinweise? Die Polizei würde sehr gerne nochmal mit dem Mädchen sprechen.

3. Cappel - Unfallflucht in der Sommerstraße - Roter Kleinwagen?

Die Unfallflucht in der Sommerstraße passierte am Samstag, 31. August, um 21.50 Uhr. Zu dieser Zeit hörte ein Zeuge auf seinem Balkon typische Unfallgeräusche und bemerkte im selben Augenblick einen davonfahrenden roten Kleinwagen. Das Unfallgeräusch hängt zusammen mit dem Schaden an einem schwarzen VW Passat. Der Passat parkte entgegensetzt zur Fahrrichtung am Fahrbahnrand vor dem Anwesen Sommerstraße 18. Der Verursacher fuhr vom Köppel aus durch die Sommerstraße zur Marburger Straße und touchierte beim Vorbeifahren den Passat. Dabei verlor das verursachende Auto die Kunststoffabdeckung des rechten Außenspielgels. Wo also steht seit dem 31. August ein vielleicht roter Kleinwagen mit fehlender Abdeckung des rechten Spiegels?

4. Cölbe - Unfall durch Ausweichmanöver

Nach Angaben des Lastwagenfahrers wich er einem auf seiner Fahrspur entgegenkommenden schwarzen 5´er BMW Kombi aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei schaukelte sich sein Sattelzug mit dem grünen Anhänger auf, kam nach rechts von der Straße ab und beschädigte die Leitplanke. Umherfliegende Trümmerteile trafen zudem noch einen weißen Skoda Octavia. Der Unfall ereignete sich am Montag, 02. September, gegen 07.10 Uhr zwischen dem Kreisverkehr B 3/L 3089 und den Anschlussstellen Bürgeln/Ginseldorf auf die Kraftfahrstraße. Der ausweichende Sattelzug kam von der Autobahn und fuhr über die B 3 Richtung Kreisel (Richtung Kassel). Sowohl der BMW Kombi als auch der Skoda fuhren entgegengesetzt. Der BMW hielt nicht an und setzte seinen Weg ohne sichtbare Verzögerung fort. Ob er letztlich die Autobahn nutzte oder den weiteren Weg nach Bürgeln oder Ginseldorf steht nicht fest.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Verkehrsunfällen bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

5. Neustadt - Wer fuhr den alten blauen Golf 1?

Der bemerkenswerten Reaktion eines Zeugen ist es zu verdanken, dass zumindest das verursachende Auto einer Unfallflucht feststeht. Der Besitzer gab an, nicht gefahren zu sein. Er stand, als die Polizei ihn gut zweieinhalb Stunden nach dem Unfall zur Rede stellte, deutlich unter Alkoholeinfluss und ist nicht im Besitz eines Führerscheins. Die Polizei sucht jetzt Zeugen des Unfalls, der sich in der Nacht zum Sonntag, 01. September, um 03.40 Uhr, in der Ringstraße ereignete. Die Polizei sucht außerdem nach Zeugen, die Angaben zum Fahrer des alten blauen VW Golf 1 am Abend bzw. in der Nacht zum Sonntag, 01. September machen können. Der Golf kollidierte in der Ringstraße auf der Fahrt von der Kasseler Straße zur Lehmkaute zuerst mit einem parkenden Opel Astra auf der linken und dann mit einem grünen Seat Cordoba auf der rechten Straßenseite. Die Unfallstelle liegt in einer Tempo 30 Zone und es handelte sich um eine gerade Strecke. Der unfallbeschädigte Wagen fiel dem entgegenkommenden Zeugen auf. Er wendete geistesgegenwärtig, fertigte ein Foto vom Heck des Golfs und fuhr dem Auto bis in die Leipziger Straße hinterher. Dort war der Pkw plötzlich verschwunden. Der Zeuge setzte dann seinen eigenen Weg fort, lokalisierte sogar noch den offensichtlichen Unfallort in der Ringstraße und informierte dann die Polizei. Die Fahndung führte dann zuerst zum beschädigten Golf und in der Folge zum Besitzer. Jetzt sucht die Polizei noch nach Zeugen des Fahrers des Golfs am Sonntag, 01. September. Wem ist der Wagen z.B. wegen der besonderen Fahrwiese (zu schnell, extrem langsam, Schlangenlinien) aufgefallen und wer kann Angaben zum Fahrer zu dieser Zeit machen? Sachdienliche Hinweise bitte an den Unfallfluchtermittler der Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

6. Bad Endbach - Schaden an der Fahrerseite am schwarzen Kombi

Kratzer auf beiden Türen der Fahrerseite bedeuten für den Besitzer eines schwarzen Opel Astra Kombi einen Schaden von mindestens 750 Euro. Der Verursacher des Schadens flüchtete. Diese Unfallflucht in der Straße Am Waldweg war zwischen 17 Uhr am Montag, 26. August und 09 Uhr am folgenden Dienstag. Der Kombi parkte ordnungsgemäß am Fahrbahnrand. Die Schleifspur deutete auf eine Kollision, ein Touchieren beim Vorbeifahren hin. Bislang ergaben die Ermittlungen keinerlei Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen fahrer/Fahrerin. Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

7. Runzhausen -- Weiße Farbe an der beschädigten Straßenlaterne

Der Unfall ist bereits länger her, allerdings meldete sich bislang niemand bei der Stadt Gladenbach, um den an der Straßenlaterne entstandenen Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro zu regulieren. Nach den Ermittlungen passierte der Unfall in der Daubhausstraße bereits am Donnerstag, 11. Juli. Aufgrund der Art und insbesondere der Höhe der Unfallspuren dürfte wahrscheinlich ein Lastwagen oder ähnlich hohes Fahrzeug bei einem Wende- oder sonstigen Rangiermanöver gegen die Laterne gefahren sein. Zumindest das Fahrzeugteil mit dem Kontakt zur Straßenlaterne war aufgrund der gefundenen Lackspuren weiß. Wer kann sich an einen solchen Vorfall erinnern? Wer kann Hinweise zum verursachenden Fahrzeug geben? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf