Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

31.07.2019 – 11:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Unfallstelle und Zeuge gesucht;Lkw-Fahrer als Zeugen gesucht;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Unfallstelle und Zeuge gesucht

Cölbe/B 62: Eine 44 -Jährige war in der Nacht auf Montag, 29. Juli mit ihrem roten Skoda von Kirchhain kommend in Richtung Marburg unterwegs. Eigenen Angaben zufolge schlief sie ein und krachte gegen 1.15 Uhr gegen eine Leitplanke. Wenig später meldete die Frau den Unfall der Polizei. Aufgrund der Angaben der Fahrerin dürfte sich der Unfall auf der B 62 in Höhe Cölbe oder Bürgeln ereignet haben. Entsprechende Unfallspuren fanden die Ordnungshüter allerdings nicht. Zudem berichtete die Frau, dass ein entgegenkommender Verkehrsteilnehmer hupte, als sie gegen die Leitplanke knallte. Die Polizei sucht nun diesen Fahrer als Zeugen. Am Skoda entstand ein Schaden von 4500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Lkw-Fahrer als Zeugen gesucht

Homberg/Ohm- Stadtallendorf-Kirchhain- L 3073: Am Montagvormittag, 29. Juli stoppte die Polizei einen älteren Mercedes-Fahrer am Amöneburger Kreisel und stellte den Führerschein sicher. Im Rahmen der noch andauernden Ermittlungen suchen die Beamten nach Zeugen, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden. Der Senior war nach Angaben eines Zeugen gegen 9.45 Uhr mit einem grauen Daimler Benz auf der Landesstraße 3073 von Homberg/Ohm über Schweinsberg in Richtung Kirchhain unterwegs. Dabei fiel er wiederholt durch seine unsichere Fahrweise auf. Zwischen Niederofleiden und Schweinsberg und wenig später zwischen Schweinsberg und Kirchhain soll der Fahrer dann teilweise über Mittelspur gefahren sein. Entgegenkommende Lkw-Fahrer machten den Senior mit der Lichthupe auf seine Fahrweise aufmerksam. Gefährdete Verkehrsteilnehmer, insbesondere die beiden Lkw-Fahrer, werden gebeten, Kontakt mit der Polizeistation Stadtallendorf, Tel. 06428- 93050, aufzunehmen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf