Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

19.02.2019 – 12:32

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Leichtes Spiel für Fahrraddieb; Fensterscheibe gerissen; Diebe im Rohbau; Einbrüche in Zimmerei; Unfallfluchten - Zeugen gesucht!

Marburg-Biedenkopf (ots)

Steinperf - Leichtes Spiel für Fahrraddieb

Das gestohlene schwarze 20 Zoll BMX-Rad stand ungesichert auf der Terrasse eines Hauses in der Hinterlandstraße. Der Diebstahl war zwischen Dienstag, 12 und Donnerstag, 14. Februar. Das "Big Daddy" Rad fällt durch eine kaputte Sitzfläche auf. Wer kann sachdienliche Angaben zum jetzigen Standort des Rades machen? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Cappel - Fensterscheibe gerissen

Der Schaden an einer Fensterscheibe des Kreisjobcenters in der Raiffeisenstraße besteht in einer kleinen punktförmigen Beschädigung mit kreisförmig verlaufenden Rissen in einem Radius von ca. 10 Zentimetern. Hinweise zu dem Tatmittel, dass zur Sachbeschädigung führte ergaben sich nicht. Die Tatzeit liegt zwischen 16.30 Uhr am Montag und 06.45 Uhr am Dienstag, 19.Februar. Die Scheibe des Büros im Erdgeschoss zeigt zum Parkplatz und zur Beltershäuser Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Diebe im Rohbau

Die Polizei ermittelt nach einem Diebstahl im Stadthaus Nordend Haus 2 in der Eisenstraße und bittet um sachdienliche Hinweise. Aus dem Rohbau des Mehrfamilienhauses stahlen Diebe zwischen 13.30 Uhr am Freitag und 15.15 Uhr am Montag, 18. Februar zwei bereits fertig montierte Heizkreisverteiler. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Emsdorf - Einbrüche in Zimmerei

Der zwischen 16 Uhr am Sonntag 17. und 07.30 Uhr am Montag, 18. Februar versuchte, war nach den beiden vollendeten von Dienstag auf Mittwoch 09. Januar und von Sonntag auf Montag 28. Januar der nunmehr dritte Einbruch in Gebäudekomplexe der Zimmerei in der Willersdorfer Straße. Der Gesamtschaden durch die Einbrüche beläuft sich auf mittlerweile mindestens 1600 Euro. Durch die aufgebrochenen Türen entstand jeweils ein leichter Sachschaden. Bei den ersten beiden Taten erbeuteten der oder die Täter gebrauchte Arbeitsmaschinen wie Kettensäge, Bohrschrauber, Bohrhammer, Kreissäge, Stichsäge sowie Werkzeuge, Baustellenlampe und Kabelrolle. Die letzte Tat blieb aus ungekannten Gründen im Versuchsstadium stecken. Möglicherweise störten ja auftauchende Zeugen bei der Tatausführung. Wer hat zu den angegebenen Tatzeiten verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten - Zeugen gesucht!

Marburg - Ampelschaden

Welches Fahrzeug verursachte den Schaden an der Ampel in der Ernst-Giller-Straße vor dem Hauptzollamt? Der Verursacher fuhr vermutlich durch die Buswendeschleife zum Bahnhofsvorplatz und streifte dabei die Ampel. Die Abdeckung eines Lichts lag auf der Straße. An der Ampel entstand ein Schaden von etwa 500 Euro. Der Unfall muss vor Sonntag, 17. Februar, 18.30 Uhr, passiert sein. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Angaben zum verursachenden Fahrzeug machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cappel - Mauerschaden

Der Schaden an der Mauer des Grundstücks Sperberweg 3 beläuft sich auf mindestens 1000 Euro und dürfte nach den Spuren durch einen Verkehrsunfall entstanden sein. Der Verursacher flüchtete. Wer hat zur Unfallzeit am Montag, 18. Februar, zwischen 14 und 19.30 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Wehrda - Tür gegens Auto geschlagen

"Wer beim Aussteigen seine Autotür gegen ein anders Auto schlägt und dabei einen Schaden verursacht, der muss sich um die Schadensregulierung kümmern. Bei Unterlassen ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht!" Genau ein solcher Unfall passierte am Samstag, 16. Februar, zwischen 19 und 20.10 Uhr in der Tom-Mutters-Straße. An einem grauen Hyundai Getz entstand dadurch eine Delle zwischen der Fahrertür und dem Kotflügel. Der Verursacher flüchtete. Im Zusammenhang mit diesem Unfall suchen die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg eine Familie die just in dieser Zeit das Asia -Restaurant in der Tom-Mutters-Straße besuchte. Diese Familie war offenbar mit einem grauen Fahrzeug, ähnlich einem Multivan, unterwegs. An der Heckscheibe befand sich die Werbeaufschrift eines ambulanten Pflegedienstes. Die Familie wird gebeten sich mit den Unfallfluchtsachbearbeitern der Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0 in Verbindung zu setzen.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf