Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Nach einem sexuellen Übergriff an einer 24-Jährigen fahndet die Erfurter Kriminalpolizei nach ...

26.12.2018 – 12:57

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch, Gartenhütte abgebrannt; Sachbeschädigungen; Kontrollen; 2 Unfallfluchten und ein glimpflicher Unfallausgang nach medizinischem Notfall

Marburg-Biedenkopf (ots)

Marburg - Gartenhütte abgebrannt

Nach den ersten Ermittlungen brannte in der Nacht zum Mittwoch, 26. Dezember, im Fähnrichsweg eine Gartenhütte durch Unachtsamkeit beim Umgang mit einem Lagerfeuer nieder. Die Feuerwehr löschte den Brand, der sich auf die Gartenhütte beschränkte. Es blieb beim Sachschaden. Die Meldung über das Feuer erreichte die Feuerwehr und die Polizei um kurz vor halb vier.

Münchhausen - Einbruch in Praxis

Zwischen 15 Uhr am Freitag, 21. und 11 Uhr am Sonntag, 23. Dezember, stieg ein Einbrecher durch ein aufgebrochenes Fenster in eine Arztpraxis in der Battenberger Straße ein. Der Täte durchsuchte die Praxis und stahl Bargeld und Medikamente. Der Gesamtschaden (Sachschaden inklusive Wert der Beute) beträgt mindestens 800 Euro. Wer hat in der genannten Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf/Marburg - Kontrollen weiterhin notwendig

Immer wieder berichtet die Polizei über die Verkehrskontrollen mit dann notwendigen Blutproben, teils Sicherstellungen der Fahrzeugschlüssel und auch des Führerscheins, weil die Fahrer oder Fahrerinnen unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Betäubungsmitteln fuhren. Über die persönlichen und strafrechtlichen Folgen sowie die möglichen Auswirkungen auf die anderen Verkehrsteilnehmer wissen fast alle "Erwischten" eigentlich immer Bescheid, trotzdem zieht die Polizei immer und immer wieder solche Autofahrer aus dem Verkehr. In den zurückliegenden Tagen mussten erneut vier Autofahrer mit zur Blutprobe. Zwei, weil sich der Verdacht auf Drogenkonsum ergab und eine Frau, weil sie unter Alkoholeinfluss fuhr. In der Nacht zum Freitag, 21. Dezember, stoppte die Polizei um 03.30 Uhr einen VW in der Niederkleiner Straße. Für den 20 Jahre jungen Fahrer endete die Autofahrt sofort und die Nacht nach der Blutprobe. Sein Drogentest hatte positiv reagiert. Am Samstag, 22 Dezember, um 23.30 Uhr zeigte der Alkotest einer Anfang 30 Jahre alten Frau deutlich über 1,4 Promille an. Sie war bis zur Polizeikontrolle in Marburg unterwegs. Bei ihr musste die Polizei nicht nur die Blutprobe veranlassen, sondern sie musste auch den Führerschein sicherstellen. Am Sonntag, 23. Dezember, gegen 11.25 Uhr, saß ein hinlänglich polizeibekannter 38 Jahre alter Mann am Steuer eines VW Busses. Auch sein Drogentest zeigte eine positive Reaktion. Den vorerst letzten berauschten Autofahrer zog die Polizei in der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag aus dem Verkehr. Bei einer Kontrolle in der Bahnhofstraße um 03.30 Uhr ergab sich der Verdacht, dass der 24 Jahre alte Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auch für diesen jungen Mann endete die Fahrt und er musste zur Blutprobe.

Achenbach - Golf aufgebrochen

Am Heiligen Abend zwischen 09.30 und 13 Uhr, versuchte jemand die Beifahrertür eines schwarzen VW Golf aufzubrechen. Das Auto stand in dieser Zeit in der Friedhofstraße in Achenbach, auf dem Park- und Rastplatz Siegen Wilnsdorf und in einem Parkhaus In Köln. Wo genau die Tat passierte steht ebenso wenig fest, wie die Motivation der Tat. Es ist nicht bekannt, ob ein Autodiebstahl oder der Diebstahl aus dem Auto das Ziel war. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Gladenbach - Tritte gegen Gartenzaunbretter

"Da war wohl jemand auf dem Heimweg oder sonst wie unterwegs und hat im Vorbeigehen gegen die Bretter des Gartenzauns des Anwesens Gießener Straße 29 getreten." Am Zaun gingen drei Bretter zu Bruch. Die Sachbeschädigung war in der Nacht zum Mittwoch, 26. Dezember, gegen 00.45 Uhr. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06461/92950.

Cölbe - Medizinischer Notfall am Steuer - Unfall mit glimpflichem Ausgang

"Der Verkehrsunfall am Cölber Eck am Sonntag, 23. Dezember, um 15 Uhr, hätte deutlich schlimmer ausgehen können!" Ein 38 Jahre Jahre alter Mann aus Frankenberg verlor aufgrund eines medizinischen Vorfalls die Kontrolle über seinen BMW. Er war zuvor unterwegs auf der Bundesstraße 62 von Lahntal Göttingen nach Marburg. Kurz vor der Zufahrt zur B 3 nach Marburg kam der Wagen wegen des Kontrollverlusts nach rechts von der Straße ab und streifte an der Leitplanke entlang. An der Zufahrt zur B 3 ging es dann geradeaus. Der Wagen geriet gegen die linke Leitplanke und rutschte daran fast 60 Meter entlang bevor die Fahrt im Graben endete. Durch den heftigen Aufprall rissen die Schutzplanken teils aus den Verankerungen. Am BMW entstand ein Totalschaden (mind. 15.000 Euro). Über die medizinische Ursache hinaus erlitt der Fahrer leichte Verletzungen. Sein 44 Jahre alte Mitfahrern, sie wohnt ebenfalls in Frankenberg, kam wie der Fahrer mit eher leichteren Verletzungen ins Krankenhaus.

Unfallflucht - Zeugen gesucht - Hinweise erbeten

1. Marburg - Parkplatz Wohnanlage Chemnitzer Straße 19-Schwarzen Opel Vivaro angefahren

Die Unfallflucht auf dem Parkplatz der Wohnanlage Chemnitzer Straße 19 war zwischen 20 Uhr am Sonntag, 23., und 10.20 Uhr am Montag, 24. Dezember. Der hinten links an Heckklappe, Kotflügel und Beleuchtung beschädigte schwarze Opel Vivaro mit dem AC-Kennzeichen stand vorwärts eingeparkt auf dem mittleren von drei Parkplätzen direkt gegenüber dem Standort der Mülltonnen. Wie es zur Kollision kam und welches Fahrzeug den Schaden von mindestens 15090 Euro verursachte, steht derzeit nicht fest. Wer hat eventuell ein Rangiermanöver oder ein anderes Fahrmanöver beobachtet, bei dem es zu dem Schaden an dem Opel gekommen sein könnte? Wer kann Angaben zum beteiligten Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin machen? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Stadtallendorf - Unfallflucht am Plausdorfer Tor

Der beschädigte schwarze Fiat 500 parkte zwischen 20 Uhr am Heiligen Abend und 16 Uhr am ersten Weihnachtsfeiertag in einer Parkbucht vor dem Plausdorfer Tor 41. Vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver verursachte ein noch unbekannter Autofahrer den Schaden vorne links. Der Verursacher verdarb der Fiatfahrerin die Feiertage und flüchtete, ohne eine Nachricht zu hinterlassen, ohne die Polizei anzurufen und ohne sich sonst um die Regulierung des Schadens in Höhe von mindestens 800 Euro zu kümmern. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf