Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

12.11.2018 – 09:57

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Papier in Toilette angezündet;Diebe stehlen Leergut;Einbruch in Spielhalle am Südbahnhof;Einbruch scheitert;Enkeltrick scheitert;Falscher Polizist am Telefon - Opfer reagieren goldrichtig;

Marburg-Biedenkopf (ots)

Papier in Toilette angezündet

Biedenkopf: In der Damentoilette einer Schule in der Straße "Auf der Kreuzwiese" steckten Unbekannte am Donnerstagvormittag, 8. November gegen 10 Uhr Papier an. Der Hausmeister löschte die kleinen Flammen ab. Es entstand nur geringer Sachschaden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Diebe stehlen Leergut

Biedenkopf: Das Außenlager eines Lebensmittelmarktes in der Straße "Am Seewasem" geriet zwischen Mittwoch, 7. November, 19 Uhr und Freitag, 9. November, 9 Uhr in das Visier von Dieben. Wahrscheinlich kletterten die Unbekannten über den Zaun und stahlen anschließend zirka 30 Kisten Leergut. Der Abtransport der Beute dürfte mit einem Pkw samt Hänger oder Klein-Lkw erfolgt sein. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Einbruch in Spielhalle am Südbahnhof

Marburg: Am Sonntag, 11. November verschafften sich Einbrecher zwischen 4.15 und 4.20 Uhr gewaltsam Zugang in eine Spielhalle in der Frauenbergstraße. Dort stahlen die Unbekannten Bargeld aus einer Kasse. Bei dem Einbruch entstand zudem ein Schaden von 500 Euro. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge rund um die Spielhalle wahrgenommen haben, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, in Verbindung.

Einbruch scheitert

Marburg: Noch ist nicht klar, wie die Unbekannten über die generell verschlossene Eingangstür eines Mehrfamilienhauses im Rollwiesenweg in den Flurbereich kamen. Dort hebelten sie zwischen Freitagabend, 9. November und Sonntagnachmittag, 11. November vergeblich an der Tür einer therapeutischen Einrichtung herum. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060.

Enkeltrick scheitert

Stadtallendorf/Schweinsberg: Keinen Erfolg hatte ein Betrüger am Freitagnachmittag, 9. November mit seinem Anruf bei einer Seniorin in Schweinsberg. Der angebliche Bekannte aus dem Umfeld des Opfers "tischte" gegen 13.30 Uhr die bestens bekannte Geschichte von einem momentanen finanziellen Engpass auf und bat um eine kurzfristige "Zuwendung" für einen Immobilienkauf. Zudem kündigte der Mann später sein persönliches Erscheinen an, um das Geld in Empfang zu nehmen, was allerdings nicht geschah. Die misstrauisch gewordene Rentnerin machte das einzig Richtige und alarmierte die Polizei. Hinweise der Polizei: Vorsicht, wenn das Telefon klingelt und der Anrufer keinen Namen nennt, sondern nur sagt "Hallo ich bin´s! Du weißt doch er dran ist, oder?" Vorsicht, wenn der Anrufer am Telefon nach irgendeiner Story plötzlich ums Geld bittet. Oberstes Gebot! Niemals Geld an unbekannte Personen übergeben. Seien Sie misstrauisch, wenn sich Anrufer, ohne ihren Namen zu nennen, als Verwandte, Bekannte oder Freunde ausgeben. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, zu raten, wer Sie anruft. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen immer sofort persönliche Rücksprache und benutzen Sie dazu nur die ihnen bekannten Rufnummern. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzten! Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Falscher Polizist am Telefon - Opfer reagieren goldrichtig

Marburg: Falsche Polizisten scheiterten mit ihrer Masche am Sonntagabend, 11. November in der Marburger Kernstadt und später in Cappel. Insgesamt drei verschiedene Männer versuchten eine Seniorin zunächst gegen 20 Uhr und 20.40 Uhr vergeblich davon zu überzeugen, die Polizei habe Einbrecher festgenommen und ein Notizblock mit Name und Anschrift der Rentnerin sei aufgetaucht. Das ausgesuchte Opfer ließ sich auf die hinterlistige Aktion des Trios am Telefon nicht ein und erkundigte sich bei der echten Polizei. Eine Seniorin in Cappel machte am späten Abend kurzen Prozess und legte sofort auf, als der Anrufer von einem angeblichen Einbruch in der Nachbarschaft berichtete.

Hinweise der Polizei: Seien Sie wachsam, misstrauisch und besprechen sich mit einer Vertrauensperson, bevor Sie überhaupt an eine Abhebung von Bargeld denken oder das daheim gelagerte Geld an Fremde aushändigen! Lassen Sie sich am Telefon von den mutmaßlichen Betrügern nicht unter Druck setzen. Geben Sie niemals vertrauliche Informationen preis. Behörden, seriöse Unternehmen agieren nicht in dieser Form und fragen sensible Daten ab. Sollte im Display eine Telefonnummer angezeigt werden, die angeblich auf die Polizei hinweist: Nicht die Wahlwiederholung drücken. Die Täter agieren in der Regel mit dem sogenannten "Call ID Spoofing". Dabei wird im Display des Angerufenen eine Nummer angezeigt, die vortäuscht, die Polizei habe angerufen. Dadurch wollen die mutmaßlichen Täter ihre wahre Identität verschleiern! Die Täter sind in der Lage, jede beliebige Telefonnummer im Display "aufleuchten" zu lassen. Wählen Sie die Notrufnummer 110 oder die Festnetznummer der zuständigen Polizei, die Sie im Telefonbuch oder über das Internet ermitteln können.

Lkw schneidet Kurve - BMW landet in Leitplanke

Gladenbach- Landesstraße 3048 Ein bis dato unbekannter Lkw-Fahrer soll am Donnerstagvormittag, 8. November eine Kurve auf der L 3048 zwischen Mornshausen und Gladenbach geschnitten haben. Die entgegenkommende Fahrerin eines BMW musste nach rechts ausweichen und krachte gegen die Leitplanke. Von dem mutmaßlichen Unfallverursacher fehlt jede Spur. Der Unfall ereignete sich gegen 10.35 Uhr kurz hinter dem Ortsausgang von Gladenbach. Die 34 Jahre alte BMW-Fahrerin, die in Richtung Mornshausen unterwegs war, beklagt nun einen Schaden von 2500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Außenspiegel abgefahren

Biedenkopf: In der Donauschwabenstraße touchierte ein Autofahrer am Samstag, 10. November zwischen 6 und 9 Uhr den linken Außenspiegel eines geparkten Opel Astras. Der Unbekannte kümmerte sich nicht weiter um den Schaden von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Tel. 06461- 92950.

Rowdy in der Afföllerstraße unterwegs - Zeugen gesucht

Marburg: Nach mehreren Sachbeschädigungen und teilweise auch "unappetitlichen Handlungen" sucht die Polizei nach Zeugen. Der Unbekannte schlug erstmals zwischen Donnerstag, 11. Oktober und Freitag, 12. Oktober zu und machte die Schlösser der Eingangstüren zu mehreren Wohnhäusern durch Sekundenkleber unbrauchbar. Zwischen Montag und Dienstag (15/16.Oktober) kam es erneut zu einem gleichgelagerten Vorfall. Bereits im Juni beschmierte ein Randalierer diverse Briefkästen in der Straße mit Hundekot und verteilte diesen auch teilweise im Inneren der Kästen. Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang nicht aus. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter nimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Marburg, Tel. 06421- 4060, entgegen.

Jürgen Schlick

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf