PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

24.11.2021 – 12:54

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht in Friedberg + Zusammenstoß zwischen Rollstuhlfahrer und PKW + LKW-Kontrolle auf der A5 - Weihnachtsbäume wieder auf dem Weg + u.a.

POL-WE: Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht in Friedberg + Zusammenstoß zwischen Rollstuhlfahrer und PKW + LKW-Kontrolle auf der A5 - Weihnachtsbäume wieder auf dem Weg + u.a.
  • Bild-Infos
  • Download

Friedberg (ots)

Weitere Pressemeldungen der Polizei Wetterau vom 24.11.2021

Aufmerksamer Zeuge klärt Unfallflucht

Friedberg: Den Außenspiegel eines am Fahrbahnrand des Haingrabens geparkten Ford streifte ein Fahrzeug am Dienstagnachmittag (23.11.). Der Fahrer des weißen Mercedes hielt kurz an, bevor er letztlich doch weiter fuhr und damit von der Unfallstelle flüchtete. Am Ford blieb ein beschädigter Außenspiegel zurück. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und informierte die Polizei. Diese konnte anhand des vom Zeugen notierten Kennzeichens den Halter des geflüchteten Mercedes feststellen und ihn zuhause aufsuchen. Der 83-Jährige räumte den Unfall ein. Im Verfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wird dies sicher positive Berücksichtigung finden. Ein Dank gilt dem Zeugen. Dank seiner Mitteilung bleibt der Besitzer des angefahrenen Ford nun nicht auf den Kosten sitzen.

+

Schmuck gestohlen

Wölfersheim: In ein Haus in der Hintergasse in Wohnbach stiegen Einbrecher am Dienstag (23.11.) ein. Zwischen 11 Uhr und 16.30 Uhr hebelten sie die Haustür auf und suchten in den Räumlichkeiten nach Wertsachen. Sie fanden Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro, verschwanden damit unerkannt und ließen einen Schaden an der Tür von ca. 250 Euro zurück. Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.

+

Auf Traktor aufgefahren

Rosbach: Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstagnachmittag (23.11.) auf der Landstraße 3352. Um kurz nach 17 Uhr fuhr der 62-jährige Fahrer eines weißen Opel von Rosbach nach Rodheim. Auf der Strecke fuhr er schließlich auf den Trekker eines jungen Mannes aus Frankfurt auf. Bei der Kollision verletzte sich glücklicherweise niemand. Am Opel entstanden Schäden in Höhe von ca. 7000 Euro im Frontbereich. Am Trekker gab es lediglich einige Kratzer zu verzeichnen. Warum der 62-Jährige auf den Traktor auffuhr ist bislang nicht bekannt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

+

Zusammenstoß zwischen Rollstuhlfahrer und PKW Ranstadt: Das Überqueren der Bundesstraße 274 zwischen Ranstadt und Ober-Mockstadt endete für einen Rollstuhlfahrer am Dienstag (23.11.) im Schockraum eines Krankenhauses. Der Mann übersah gegen 14 Uhr offenbar einen nahenden Audi, weshalb es zur Kollision zwischen diesem und dem Elektro-Rollstuhl kam. Das Gefährt stürzte um, der 82-jährige Rollstuhlfahrer zog sich beim Zusammenstoß schwere Verletzungen zu. Er musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Audifahrer kam mit dem Schrecken davon. An Rollstuhl und PKW entstand Sachschaden. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße bis etwa 15 Uhr komplett gesperrt werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 in Verbindung zu setzen.

+

Einbrecher gestört

Karben: Ein Gartenhaus im Lindenweg in Klein-Karben hatten sich Einbrecher am Mittwoch (24.11.) offenbar als Ziel ausgesucht. Gegen 4.15 Uhr schlichen sie in den Garten und machten sich an der Tür der Hütte zu schaffen. Dabei verursachten sie einen gewissen Lärmpegel und weckten die Anwohner aus ihrem seligen Schlummer. Als sie den Rollladen hochzogen, um nach der Ursache der Geräusche zu schauen, konnten sie zwei Personen erkennen, die zu Fuß und mit einem Fahrrad das Weite suchten. Als sie am Gartenhaus nachsahen, stellten sie Aufbruchspuren an der Tür fest. Eine Öffnung misslang jedoch, so dass die Diebe ohne Beute ausgingen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 nimmt Hinweise entgegen.

+

LKW-Kontrolle auf der A5 - Weihnachtsbäume wieder auf dem Weg Butzbach: Ein Sattelschlepper mit ausgebeulter Plane fiel einer Streife der Polizeiautobahnstation Mittelhessen am Mittwoch (17.11.) auf der A5 in Höhe Reiskirchen auf. Weil der Verdacht auf mangelhaft gesicherte Ladung und Überbreite bestand, stoppten die Polizisten den Laster und kontrollierten ihn und seinen Fahrer auf dem Parkplatz Limes. Bei Öffnung der Heckklappe fanden die Ermittler weihnachtliche Fracht: Der Auflieger hatte etwa 14 Tonnen Christbäume geladen. Das war eindeutig zu viel Gewicht für das Fahrzeug. Darüber hinaus hatte der Auflieger Überbreite. Der polnische Laster durfte nicht weiterfahren ohne Gewicht reduziert zu haben und die maximale Breite von 2,50 Meter einzuhalten. Ein offenbar aufgrund des erhöhten Gewichts in Mitleidenschaft gezogener Reifen musste auch noch gewechselt werden. Bis dahin kamen die Bäume nicht an ihren Bestimmungsort. Am Dienstag (23.11.) war es dann soweit. Die Bäume konnten hälftig auf einen anderen LKW umgeladen werden. Dann konnten die Weihnachtsbäume wieder auf die Reise gehen, um am 24.12. festlich geschmückt die Herzen höher schlagen zu lassen.

   - Der Meldung liegt ein Bild in der beigefügten Pressemappe bei -

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Friedberg
Weitere Storys aus Friedberg