Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

12.02.2019 – 16:18

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Zeugen gesucht nach Vorfall auf Discounter-Parkplatz in Echzell ++ Vorfall am Montag auf Gleis 1 - Bundespolizei sucht Zeugen ++ Versuchter Raub in Bad Vilbel

Friedberg (ots)

Zeugen gesucht!

Echzell: Nach einem Vorfall am Freitag (8.2.19) gegen 10.30 Uhr sucht die Polizei in Friedberg Zeugen. Ein 17-Jähriger aus dem Wetteraukreis hielt sich zu dieser Zeit auf dem Parkplatz eines Discounters in der Straße "Am Sauerborn" auf. Plötzlich beleidigte ihn ein Mann, drückte ihn gegen einen PKW und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der 17-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Angreifer flüchtete auf einem Fahrrad. Es soll sich um einen Deutschen mit schlanker Statur, schwarzem Haar und Drei-Tage-Bart gehandelt haben. Beim Vorfall habe er eine schwarze Wollmütze und eine grüne Jacke getragen Die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 sucht Zeugen des Vorfalls. Insbesondere Personen, die sich auf dem Parkplatz aufhielten werden gebeten, sich mit der Polizei unter der o.a. Rufnummer in Verbindung zu setzen.

Vorfall auf Gleis 1 - Zeugen gesucht!

Friedberg: Gegen 18.15 Uhr kam es am Montagabend auf Gleis 1 des Bahnhofs in Friedberg zu einer Auseinandersetzung. Mehrere Anrufer teilten über Notruf mit, dass Gruppen junger Männer in Streit geraten seien, auch Messer seien im Spiel. Einer der Männer blute. Als kurz darauf die Streifenwagen am Bahnhof eintrafen, konnten die Polizisten lediglich vier Männer antreffen. Keine der Personen wies größere Verletzungen auf. Was sich konkret zugetragen hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Ebensowenig ist bekannt, wer die Beteiligten am Vorfall sind. Die Bundespolizei Frankfurt bittet daher Zeugen des Vorfalls, aber auch Personen, die im Bereich des Bahnhofs zur entsprechenden Zeit Flüchtende und Verletzte wahrgenommen haben, sich unter Tel.: 069/130145-0 mit ihr in Verbindung zu setzen.

Gegen die Wand gedrückt und Schlüssel gefordert

Bad Vilbel: Ein 15-jähriger Schüler ging am Dienstag gegen 8.15 Uhr am Niddauferweg entlang. An der Treppe der Bahnüberführung sprachen ihn zwei Jugendliche an. Einer der beiden drückte den Jungen gegen die Wand und forderte die Herausgabe seines Schlüssels. Ohne etwas zu erbeuten ließen die beiden Männer jedoch von dem 15-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß über die rote Brücke in Richtung Südbahnhof. Beim Hauptakteur des Vorfalls soll es sich um einen Jugendlichen mit sportlicher Figur und marokkanischem Aussehen gehandelt haben. Er sei mit einer dunklen Sportjacke, Jeans und einer Mütze bekleidet gewesen, ca 185 cm groß. Sein Begleiter habe ein graues Kapuzenshirt und dunkle Jeans getragen. Er sei dünn gewesen. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell