Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

23.04.2018 – 13:03

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-FB: Frauen auf Kerb in Wöllstadt und im Lokal in Büdingen belästigt ++ Falsche Polizeibeamte riefen an ++ Auseinandersetzung auf Supermarktparkplatz in Büdingen ++ u.a.

Friedberg (ots)

Schaden an Audi angerichtet

Bad Vilbel: Um Hinweise auf einen Täter, der am Sonntag in der Saalburgstraße einen schwarzen Audi A3 verkratzte, bittet die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0. Zwischen 12.50 und 16.30 Uhr am Sonntag richtete der Unbekannte dabei einen Schaden von rund 2000 Euro an.

*

Kennzeichen von Krankenwagen gestohlen

Bad Vilbel: Neben dem Marktpavillion in der Feststraße stand der Krankenwagen, von dem Diebe zwischen 16.15 Uhr am Freitag und 07.15 Uhr am Samstag das hintere Kennzeichen entwendeten. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise auf den Verbleib des Kennzeichens FB-RK 142.

*

Büdingerin belästigt

Büdingen: Im Lokal im 50er Jahre Museum am Marktplatz befand sich eine 57-jährige Büdingerin in der Nacht zum Sonntag. Gegen 01.50 Uhr betrat ein dunkelhäutiger Mann das Lokal, stellte sich zu ihr an den Tisch an der Theke, belästigte sie verbal, streichelte ungewollt ihren Arm, nahm ihre Hand und fasste ihr an die Brust. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise auf den Mann, der gegen 02.15 Uhr vom Wirt aus dem Lokal geworfen wurde. Er wird als 1.60m groß, dunkelhäutig, mit auffallend runder Kopfform, krausem dunklen kurzen Haar, wulstigen Lippen und Glubschaugen beschrieben.

*

Auseinandersetzung auf Supermarktparkplatz

Büdingen: Am Freitagabend kam es auf dem Parkplatz des Norma-Marktes An der Saline zu einem Vorfall, zu dem die Kriminalpolizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, noch weitere Zeugen sucht.

Ein 38-jähriger Büdinger steht im Verdacht gegen 18 Uhr mit seinem PKW auf eine 18-jährige Altenstädterin zugefahren zu sein. Sie konnte zur Seite springen. Anschließend soll er mit einem Schraubenschlüssel auf ihren Vater, einen 43-jährigen Altenstädter, eingeschlagen haben und dessen zu Hilfe eilende 48-jährige Ehefrau zu Boden gestoßen haben. Das Ehepaar zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der Büdinger selbst behauptet von dem 43-Jährigen angegriffen worden zu sein und sich nur des Angriffs erwehrt zu haben. Die Beteiligten sind miteinander bekannt, die Hintergründe der Auseinandersetzung am Freitagabend noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugen, die ihre Personalien noch nicht bei der Polizei angegeben haben, werden gebeten dies nachzuholen.

*

Astra verkratzt

Niddatal: Einen in der Hintergasse in Assenheim abgestellten grauen Opel Astra verkratzte ein Unbekannter zwischen 17.30 Uhr am Freitag und 07 Uhr am heutigen Montag. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise auf den Täter, der einen Schaden von etwa 2500 Euro anrichtete.

*

Einmal quer durch Ober-Mörlen...

Ober-Mörlen: ... telefonierten sich Betrüger in der Nacht zum Samstag. Mit der Masche der "falschen Polizeibeamten" versuchten die betrügerischen Anrufer sich am Freitagabend beginnen bis tief in die Nacht zum Samstag hinein. Bei Seniorinnen und Senioren in ganz Ober-Mörlen klingelte das Telefon, rund 15 Betroffene meldeten sich im Nachgang alleine bei der Polizei, um von den nächtlichen Anrufen zu berichten. Einbrecher seien unterwegs berichteten die Anrufer, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Sie gaben Verhaltenshinweise, wie das Schließen von Fenster, Türen und Rollläden und versuchten die Senioren nach ihren Vermögensverhältnissen zu befragen. Glücklicherweise fiel keiner der Angerufenen auf die Betrüger herein.

Die Polizei rät in keinem Fall persönliche Daten oder Wertsachen an Fremde herauszugeben, egal wer diese zu sein vorgeben. Bitte verständigen Sie in solchen Fällen immer die richtige Polizei. Dazu haben Sie im besten Fall die Nummer der örtlich zuständigen Polizeidienststelle griffsbereit neben dem Telefon liegen. Zudem stellt die Polizei immer wieder fest, wie wichtig das persönliche Gespräch mit Seniorinnen und Senioren ist, um diese bezüglich der Betrugsmaschen zu sensibilisieren. Angehörige, Bekannte, Nachbarn, Freunde, Pflegedienstarbeiter und alle anderen, die mit älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Kontakt kommen, werden daher gebeten regelmäßig Gespräche darüber zu führen, um die Senioren vor Betrügern zu schützen.

*

Auf Kerb belästigt

Wöllstadt: Ein 25-jähriger Asylbewerber steht im Verdacht in der Nacht zum Sonntag auf dem Festplatz im Burgweg eine 23-jährige Wöllstädterin sexuell belästigt zu haben. Gegen 03.15 Uhr ging die Wöllstädterin mit einer Begleiterin zu den Toiletten und setzte sich dort auf die Treppen. Der 25-Jährige soll sich neben sie gesetzt, die junge Frau in den Schwitzkasten genommen, gegen ihren Willen geküsst und ihr in den Schritt gefasst haben. Aufgrund erheblicher Gegenwehr und dem Eingreifen der Begleiterin ergriff er die Flucht. Da er bis zur Wohnanschrift verfolgt werden konnte, stehen die Personalien des Verdächtigen fest. Die Kriminalpolizei in Friedberg ermittelt wegen sexueller Belästigung gegen den Syrer und bittet um weitere Hinweise, Tel. 06031-601-0.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell