Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

29.11.2019 – 15:24

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Fußgänger angefahren - leicht verletzt, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße Wiesbaden-Schierstein, Reichsapfelstraße, 28.11.2019,

(He)Gestern kam es in Wiesbaden zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen erwachsene Fußgänger von Pkw erfasst und durch die Kollision leicht verletzt wurden. Gegen 12:10 Uhr lief ein 26-Jähriger aus Wiesbaden, den ersten Erkenntnissen zufolge ohne auf den Verkehr zu achten, in Mainz-Kastel auf die Wiesbadener Straße. Ein 68-jähriger BMW-Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig stoppen und es kam zum Zusammenstoß. Der Fußgänger wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. An dem BMW war kein Schaden zu erkennen. Am späten Nachmittag ereignete sich dann in Schierstein ein Unfall unter Beteiligung eines 61-jährigen Fußgängers. Dieser war gerade dabei an der Einmündung der Karl-Lehr-Straße die Reichsapfelstraße zu überqueren. Dies tat er auf dem dortigen Zebrastreifen. Zeitgleich bog ein 54-Jähriger mit seinem Citroen von der Karl-Lehr-Straße in die Reichsapfelstraße ein. Während des Abbiegevorgangs übersah der PKW-Fahrer den Fußgänger und erfasste diesen leicht, sodass der Schiersteiner zu Boden fiel. Er verzichtete jedoch auf eine Behandlung durch den Rettungsdienst. Auch in diesem Fall wurde der Pkw, aufgrund der geringen Geschwindigkeit, bei dem Unfall nicht beschädigt.

2. Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt, Wiesbaden, Paulinenstraße, 28.11.2019, 15:05 Uhr

(He) Ein achtjähriges Mädchen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis lief gestern um kurz nach 15:00 Uhr in Wiesbaden, mutmaßlich ohne auf den Querverkehr zu achten, auf die Straße und wurde bei der anschließenden Kollision mit einem PKW leicht verletzt. Eine 62-jährige Peugeot-Fahrerin war aus Richtung Bierstädter Straße kommend in er Paulinenstraße unterwegs, als das Kind in Höhe der Hausnummer 5 plötzlich auf die Straße trat. Die Pkw-Fahrerin bremste schnell ab, konnte jedoch einen Zusammenstoß, mit noch Schrittgeschwindigkeit, nicht verhindern. Das Kind wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

3. Mit Alkohol im Blut Verkehrsunfall verursacht, Wiesbaden, Äppelallee, 28.11.2019, 20:35 Uhr

(He)Gestern Abend kam es auf der Äppelallee in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. Mutmaßlich war Alkohol die Unfallursache. Ein 62-Jähriger aus dem Rheingau-Taunus-Kreis war gegen 20:35 Uhr auf der Äppelallee in Richtung Schierstein unterwegs. Hierbei übersah er einen auf seiner Fahrspur haltenden Skoda, dessen Fahrer an einer roten Ampel gestoppt hatte. Der 62-Jährige fuhr auf das haltende Fahrzeug auf, sodass beide Fahrzeug nicht unerheblich beschädigt wurden und abgeschleppt werden mussten. Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten bei dem auffahrenden Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Vortest ergab eine Alkoholisierung von circa 1,9 Promille. Daraufhin wurde der alkoholisierte Fahrzeugführer auf eine Dienststelle verbracht und eine Blutentnahme durchgeführt. Der Führerschein wurde sichergestellt.

4. Garagentor beschädigt und geflüchtet, Wiesbaden, Riederbergstraße, 27.11.2019, 19:00 Uhr - 28.11.2019, 07:10 Uhr

(He)Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Riederbergstraße in Wiesbaden mit seinem Fahrzeug ein Garagentor und verursachte dabei einen Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Von dem Verursacher fehlt bis dato jede Spur. Welches Fahrzeug den Schaden verursacht hat, ist nicht bekannt. Hinweise auf die mögliche Fahrerin oder den Fahrer liegen nicht vor. Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

5. Opel beschädigt und vom Unfallort entfernt, Wiesbaden, Hermann-Brill-Straße, 27.11.2019, 17:30 Uhr - 28.11.2019, 16:30 Uhr

(He) Gestern Nachmittag musste ein Opel-Besitzer feststellen, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer seinen in der Hermann-Brill-Straße abgestellten PKW beschädigt hatte und anschließend vom Unfallort geflüchtet war. Der schwarze Opel Astra stand seit Mittwoch, 17:30 Uhr im Bereich der Hausnummer 25 am Straßenrand. Gestern nun war die Fahrzeugfront beschädigt. Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin liegen nicht vor. Hinweisgeber oder Zeugen melden sich bitte auf dem 3. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2340.

Aktueller Blitzerreport,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

In der kommenden Woche finden nur unangekündigte Kontrollen statt.

Tägliche Pressemitteilung der Polizeidirektion Rheingau-Taunus vom Freitag, 29.11.2019

1. Zwei Einbrüche in einer Straße, Oestrich-Winkel, Mittelheim, Aegidiusstraße, 28.11.2019, 07:25 Uhr - 22:45 Uhr

(me)Im Laufe des Donnerstags suchten Einbrecher insgesamt zwei Einfamilienhäuser in der Aegidiusstraße in Oestrich-Winkel auf und entwendeten Schmuck in noch unbekannter Höhe. An einem Anwesen kletterten die unbekannten Täter auf den Balkon im 1. Obergeschoss und hebelten die gekippte Balkontüre auf. Anschließend flüchteten die Diebe, ohne vermutlich das Haus betreten zu haben. An einem weiteren Einfamilienhaus hebelten Unbekannte ein Fenster einer Gästetoilette auf und gelangten so in das Innere. Dort wurden sämtliche Räume nach Wertsachen durchsucht und Schmuckgegenstände mit unbekanntem Wert entwendet. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 in Verbindung zu setzen.

2. Einbrecher erbeuten Schmuck und Bargeld, Rüdesheim am Rhein, Windeck, Nothgottesstraße, Müller-Thurgau-Weg, 28.11.2019, 07:30 Uhr - 18:27 Uhr

(me)Im Verlauf des Donnerstags suchten Einbrecher insgesamt zwei Einfamilienhäuser in Rüdesheim auf und entwendeten Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro. In der Nothgottesstraße brachen die unbekannten Diebe die Terrassentür auf und gelangten so in das Innere. Im Anwesen wurden die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen durchsucht und Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich entwendet. Im Müller-Thurgau-Weg kletterten die Unbekannten über das Regenrohr auf den Balkon im 1. Obergeschoss. Dort schlugen sie das Glas der Balkontür ein, durchsuchten das Anwesen nach wertvollen Gegenständen und entwendeten Schmuck im Wert von ca. 5.000,- Euro. Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Rüdesheim hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06722) 9112 - 0 zu melden.

3. Geringe Menge Bargeld bei Einbruch entwendet, Idstein, Falkenweg, 28.11.2019, 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

(me)Zwischen Donnerstagnachmittag und Donnerstagabend nutzten Einbrecher die Abwesenheit der Hauseigentümer eines Reihenhauses aus und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Die Unbekannten gelangten auf das Gartengrundstück des Hauses im Idsteiner Falkenweg und hebelten die Terrassentüre auf. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten eine geringe Menge Bargeld. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Sachbearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0.

4. Einbruch in zwei Erdgeschosswohnungen, Niedernhausen, Ulmenstraße / Hünstetten, Oberlibbach, Lindenstraße, 28.11.2019, 16:30 Uhr - 17:50 Uhr / 28.11.2019, 09:30 Uhr - 29.11.2019, 08:30 Uhr

(me)Zwischen Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen gelangten Einbrecher in insgesamt zwei Erdgeschosswohnungen in Niedernhausen und in Hünstetten, Oberlibbach. Im ersten Fall gelangten am Donnerstagnachmittag unbekannte Täter in der Ulmenstraße in Niedernhausen über ein gekipptes Fenster in die dortige Erdgeschosswohnung. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten und flüchteten mit Bargeld in Höhe von ca. 400,- Euro. Im zweiten Fall brachen zwischen Donnerstagmorgen und Freitagmorgen unbekannte Täter die Balkontür einer Erdgeschosswohnung in der Lindenstraße in Hünstetten, Oberlibbach auf. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Ob auch tatsächlich etwas durch die Diebe entwendet wurde, konnte bei Anzeigenerstattung noch nicht festgestellt werden. Die zuständigen Ermittler bei der Polizeidirektion Rheingau-Taunus übernehmen in diesem Fall die weitere Sachbearbeitung und bitten um Hinweise unter der Telefonnummer (06124) 7078 - 0.

5. Autofahrer unter Drogeneinfluss, Rüdesheim, Weberstraße, 28.11.2019, 14.05 Uhr,

(pl)Am Donnerstagnachmittag hat eine Streife der Rüdesheimer Polizei einen 36-jährigen Mann kontrolliert, welcher ohne gültige Fahrerlaubnis und berauscht mit einem Auto unterwegs war. Gegen 14.00 Uhr fiel den Polizeibeamten bei der Kontrolle des 36-Jährigen in der Weberstraße in Rüdesheim auf, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenvortest reagierte positiv. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass der Kontrollierte zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Autofahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

6. Einbrecher brechen Balkontür auf, Walluf, Niederwalluf, Steinritzweg, 26.11.2019, 06.30 Uhr bis 29.11.2019 09.00 Uhr

(pa)In Niederwalluf wurde im Verlauf der Woche in eine Wohnung eingebrochen. Zwischen Dienstagmorgen, 06.30 Uhr und Freitagmorgen, 09.00 Uhr kletterten Unbekannte an einem im Steinritzweg gelegenen Mehrfamilienhaus auf den Balkon einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Dort schlugen sie die Scheibe einer Balkontür ein, durch die sie anschließend ins Innere der Wohnung gelangten. Die Täter durchwühlten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Zum möglichen Diebesgut liegen bislang noch keine Informationen vor. Die Einbrecher hinterließen rund 500 Euro Sachschaden. Die Polizeistation Eltville bittet Zeugen und Hinweisgeber sich unter der Telefonnummer (06123) 9090 - 0 zu melden.

7. Schmierereien an Mauer, Eltville am Rhein, Rheinuferweg, 28.11.2019 bis 29.11.2019

(pa)Am Freitagmorgen wurde der Polizei in Eltville ein Fall von Vandalismus an einer Mauer der Kurfürstenburg gemeldet. Unbekannte hatten von Donnerstag auf Freitag die direkt am Rheinuferweg/Leinpfad gelegene Mauer mit politischen Symbolen besprüht. Der Sachschaden durch die Schmierereien wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Eltville unter (06123) 9090 - 0 zu melden.

8. Autokennzeichen mit Farbe beschmiert, Eltville, Matheus-Müller-Platz, 28.11.2019, 21.30 Uhr bis 29.11.2019, 05.30 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag in Eltville die beiden Kennzeichen eines geparkten Dacia Lodgy mit schwarzer Farbe beschmiert. Der betroffene Pkw war auf dem Matheus-Müller-Platz abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen