Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

10.09.2019 – 14:22

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Wertsachen aus Tasche gestohlen, Wiesbaden, Bahnhofsplatz, Sonntag, 08.09.2019, 18:00 Uhr

(fs)Dreiste Diebe haben am Sonntagabend Wertsachen aus einer Tasche am Bahnhofplatz entwendet und so ca. 770 Euro erbeutet. Der Vorfall ereignete sich mutmaßlich, als der Geschädigte auf einer dortigen Bank saß, wo er aufgrund gesundheitlicher Probleme Rast machte und die Tasche deshalb unterhalb der Sitzbank abstellte. Als er dann seine Geldbörse aus der Tasche holen wollte, stellte er den Verlust dieser sowie seines Handys fest. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2140 zu melden.

2. Handtasche gestohlen, Wiesbaden, Biebrich, Breslauer Straße, Freitag, 06.09.2019, 13:30 Uhr

(fs)Wie der Polizei gestern mittgeteilt wurde, hat ein Dieb am Freitagmittag einer 75-jährigen Frau in der Breslauer Straße in Biebrich die Handtasche gestohlen. Ermittlungen zufolge nutze der Täter seine Chance, als die Dame gerade dabei war ihre Einkäufe aus dem Hausflur zu tragen, wobei sie die Tasche im Flur zurückließ. Der Täter wird als etwa 165 - 170 cm groß mit schlanker Gestalt und braunen Haaren beschrieben. Er sprach akzentfreies Deutsch und sei ca. 30 - 35 Jahre alt. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -0 zu melden.

3. Spiegel gestohlen, Mainz-Kastel, Färcherweg, Samstag, 07.09.2019, 16:00 Uhr bis Montag, 09.09.2019, 05:30 Uhr

(fs)In der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen haben unbekannte Täter den Spiegel eines im Färcherweg in Mainz-Kastel geparkten VW entwendet und damit einen Schaden in Höhe von rund 300 Euro verursacht. Dabei montierten die Täter den Spiegel des Pkw ab, wobei die Täter ebenfalls die Beifahrertüre des Pkw beschädigten. Den Tätern gelang es sich unerkannt vom Tatort zu entfernen. Das 5. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2540 zu melden.

4. Fahrrad gestohlen, Wiesbaden Bahnhofstraße, Montag, 09.09.2019, 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr

(fs)Im Laufe des Montages wurde in der Bahnhofstraße in Wiesbaden ein Mountainbike der Marke "KS Cycling" entwendet. Dabei zerstörten die Täter die Sicherung des Rades und entfernten sich mit diesem vom Tatort. Der dadurch entstandene Schaden wird auf ca. 330 Euro geschätzt. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2440 zu melden.

5. Autoscheibe mit Kanaldeckel zerstört, Wiesbaden, Goebenstraße, Dienstag, 10.09.2019, 01:08 Uhr

(fs)Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag die Scheibe eines in der Goebenstraße in Wiesbaden geparkten Mini-Clubman eingeworfen und damit einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro verursacht. Anschließend durchsuchten die Täter das Fahrzeug nach Diebesgut, wobei sie den Inhalt einer Paketsendung entwendeten. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht vom Tatort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -0 zu melden.

6. Pkw beschädigt, Wiesbaden, Panoramaweg, Sonntag, 08.09.2019, 13:30 Uhr bis Montag, 09.09.2019, 05:50 Uhr

(fs)In der Zeit zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen haben bislang unbekannte Täter einen im Panoramaweg in Wiesbaden geparkten Opel so beschädigt, dass ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstanden ist. Dabei zerkratzen die Täter das Fahrzeug auf einer Länge von ca. 1,2 Metern, bevor sie sich unerkannt vom Tatort entfernten. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2440 zu melden.

7. Junge bei Unfall verletzt, Wiesbaden, Bierstadter Straße, Freitag, 06.09.2019, 07:45 Uhr

(fs)Am Freitagmorgen wurde ein 7-jähriger Junge von einem bislang unbekannten Fahrradfahrer angefahren, wobei der Junge verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich um ca. 07:45 Uhr, als der 7-Jährige den Fußgängerüberweg auf der Bierstadter Straße nahe der Hausnummer 13 nutzen wollte und dabei von einem bislang unbekannten Fahrradfahrer erfasst wurde. Dieser sei Zeugenaussagen zufolge zunächst auf dem Gehweg gefahren, um den an der Ampel wartenden Verkehr zu überholen, und dann wieder auf die Straße gewechselt wo es zu einem Zusammenstoß mit dem Jungen kam. Der Fahrradfahrer verweilte zunächst an der Unfallstelle entfernte sich aber dann doch von dieser als er auf den Austausch seiner Personalien angesprochen wurde. Der Fahrradfahrer wird als ca. 18 Jahre alter Mann mit rot blonden kurzen Haaren und Sommersprossen beschrieben. Er sei ca. 185 cm groß und von kräftiger Statur. Er fuhr auf einem Mountainbike mit neonorangenen Rahmen. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611 / 345 -2140 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Farbschmierereien in Nieder- und Oberlibbach - Tatverdächtiger ermittelt, Niederlibbach, Oberlibbach, 06.09.2019,

(pl)Nachdem zuletzt in Nieder- und Oberlibbach vermehrt Farbschmierereien festgestellt worden sind, hat die Bad Schwalbacher Polizei nun einen 17-jährigen Jugendlichen als Tatverdächtigen ermittelt. In den vergangenen Wochen wurden in Niederlibbach im Limes-Generationenpark die Tür der Schutzhütte und die Seitenwand eines Werkzeugcontainers mit Farbe beschmiert. Darüber hinaus kam es unter anderem im Bereich Hauptstraße, Strinzer Weg und auch in Oberlibbach zu weiteren Schmierereien, bei denen größtenteils Verteilerkästen mit Graffiti besprüht wurden. (Wir berichteten über einen Teil der Schmierereien in einer Pressemitteilung vom 23.08.2019) Im Rahmen der Ermittlungen geriet schließlich der 17-jährige Schüler ins Visier der Polizisten. Nach einem richterlichen Beschluss wurde dessen Zimmer in der elterlichen Wohnung durchsucht. Hierbei wurden Spraydosen sowie Graffiti-Skizzen aufgefunden und sichergestellt. Bei seiner Vernehmung am 06. September räumte der Jugendliche ein, für rund 20 Graffitis in Nieder- und Oberlibbach verantwortlich zu sein. Der 17-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen der Sachbeschädigungen durch Graffiti verantworten.

2. Geparkter Pkw zerkratzt, Oestrich-Winkel, Hallgarten, Brunnenstraße, 06.09.2019, 21.00 Uhr bis 07.09.2019, 10.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben zwischen Freitagabend und Samstagvormittag einen in der Brunnenstraße in Hallgarten geparkten Mercedes zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Der Geschädigte hatte seinen Pkw am Freitag gegen 21.00 Uhr vor der Haustür angestellt und musste dann am nächsten Tag gegen 10.00 Uhr die Beschädigungen im Bereich der hinteren, linken Tür feststellen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

3. Autofahrer unter Drogeneinfluss, Rüdesheim, An der Weißburg, 09.09.2019, 13.50 Uhr,

(pl)Am Montagnachmittag hat eine Streife der Rüdesheimer Polizei einen 42-jährigen Autofahrer kontrolliert, welcher ohne gültige Fahrerlaubnis und berauscht unterwegs war. Gegen 13.50 Uhr fiel den Polizeibeamten bei der Kontrolle des 42-Jährigen in der Straße "An der Weißburg" in Rüdesheim auf, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenvortest reagierte positiv. Darüber hinaus stellte sich heraus, dass der Kontrollierte gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Autofahrer wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

4. Anruf von falschen Polizeibeamten, Taunusstein, 09.09.2019, 12.00 Uhr,

(pl)Ein Senior aus dem Bereich Taunusstein wurde am Montagmittag von einem falschen Polizeibeamten angerufen. Der Angerufene ließ sich jedoch nicht aufs Glatteis führen und informierte stattdessen die echte Polizei. Richtige Polizisten fragen am Telefon nicht nach Vermögensverhältnissen. Seien Sie unbedingt sensibel, wenn sich jemand Ihnen gegenüber als Polizeibeamter ausgibt. Entgegnen Sie dem Anrufer, seine Angaben überprüfen zu wollen. Im Zweifel beenden Sie das Gespräch und kontaktieren die richtige Polizei unter der Notrufnummer 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen