Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

07.06.2019 – 14:04

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden

1. Räuber machen Rechnung ohne die Polizei. Drei Täter festgenommen! Wiesbaden, Stiftstraße, Montag, 03.06.2019, 19:30 Uhr

(hf) Schon am vergangenen Montag konnten in der Stiftstraße in Wiesbaden zwei Räuber, bei dem Versuch einen Supermarkt zu überfallen, durch die Polizei festgenommen werden. Die 26- und 24- jährigen Täter waren bereits zuvor in den Fokus der Ermittler geraten. Am Montag konnten sie von Zivilbeamten dabei beobachtet werden, wie sie einen Supermarkt in der Stiftstraße auskundschafteten. Nachdem die beiden Männer mehrfach den Eingangsbereich in Augenschein genommen hatten, zogen sie sich schließlich die Kapuzen ihrer Pullover über den Kopf und gingen auf den Eingangsbereich des Supermarktes zu. Ungeplant hatte ein aufmerksamer Zeuge das konspirative Verhalten der zwei mutmaßlichen Täter beobachtet und die Verkäuferinnen in dem Supermarkt gewarnt. Diese schlossen daraufhin die Eingangstüren. Kurz darauf griffen die Beamten zu und konnten die beiden Männer vor dem Supermarkt überwältigen. Ein weiterer 21- jähriger Mittäter konnte kurze Zeit später in der Frankenstraße festgenommen werden. Alle drei Personen waren wegen gleichgelagerter Delikte bereits polizeibekannt und wurden zunächst in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durften die beiden 24- und 21-Jährigen Täter das Polizeipräsidium auf freiem Fuß verlassen. Der 26- jährige Täter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden am Montag einem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen. Bei anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnte weiteres Beweismaterial sichergestellt werden. Danach stehen die Beschuldigten im Verdacht, noch weitere Raubstraftaten begangen zu haben. Die Ermittlungsverfahren diesbezüglich dauern noch an und werden bei der Wiesbadener Kriminalpolizei geführt.

2. Motorrad von Klinikgelände gestohlen, Wiesbaden, Ludwig-Erhard-Straße, Mittwoch, 05.06.2019, 17:40 Uhr - Donnerstag, 06.06.2019, 07:30 Uhr

(hf) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde eine schwarze BMW K1200R im Wert von ca. 6.000 Euro vom Klinikgelände der Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden gestohlen. Unbekannte entwendeten die mit Lenkradschloss gesicherte Maschine vom Abstellplatz für Kräder. An dem Motorrad war zum Zeitpunkt des Diebstahls das amtliche Kennzeichen GG-M 69 angebracht. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der (0611) 345-0.

3. Trickdiebe schlagen in Wiesbaden zu, Wiesbaden, Carl-von-Ossietzky-Straße, Donnerstag, 06.06.2019, 12:00 Uhr

(hf) Eine 80-jährige Wiesbadenerin ist am Donnerstag Trickdieben zum Opfer gefallen. Unter einem Vorwand gelang es zwei Trickdieben in die Wohnung der 80-Jährigen zu gelangen. Ersten Ermittlungen zu Folge lenkte eine weibliche Täterin die Geschädigte ab und ermöglichte so einem männlichen Täter die Wohnung nach Wertgegenständen zu durchsuchen. Hierbei erbeuteten die beiden Täter Schmuck im Wert von ca. 3.000 Euro von der Geschädigten. Nach Angaben der 80-Jährigen sollen die beiden Täter ein osteuropäisches Erscheinungsbild gehabt haben und ca. 55-60 Jahre alt gewesen sein. Die weibliche Person sei ca. 165 cm groß gewesen, habe eine kräftige Statue und dunkle lockige Haare. Bekleidet sei sie mit einem Rock und einer Bluse gewesen. Die männliche Person soll ca. 190 cm groß gewesen sein und eine schlanke Statue mit dunklen kurzen Haaren gehabt haben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei bittet Zeugen und mögliche Hinweisgeber sich unter der (0611) 345-0 zu melden.

4. Diebe erbeuten 9.000 Euro aus Wohnung in Bierstadt, Wiesbaden, Bierstadt, Kloppenheimer Straße, Donnerstag, 06.06.2019, 17:00 Uhr - 18:50 Uhr

(hf) Unbekannte haben am gestrigen Donnerstag aus einer Wohnung in Wiesbaden- Bierstadt, Kloppenheimer Straße, ca. 9.000 Euro Bargeld gestohlen. Nach ersten Ermittlungen gelangten die Täter zwischen 17:00 Uhr und 18:50 Uhr auf unbekannte Art und Weise in die Wohnung und entwendeten dort aus dem Schlafzimmer der Geschädigten das Bargeld. Neben dem Bargeld nahmen die Diebe auch eine Nintendo-Spielekonsole mit. Zeugen oder mögliche Hinweisgeber werden gebeten sich mit dem 3. Polizeirevier unter der (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.

5. 33-jährige Frau verletzt zwei Polizisten, Wiesbaden, Luxemburgstraße, Donnerstag, 06.06.2019, 15:30 Uhr

(hf) Eine 33-jährige syrische Frau verletzte bei Widerstandshandlungen in Wiesbaden in der Luxemburgstraße zwei eingesetzte Polizeibeamte leicht. Ein Anwohner aus der Luxemburgstraße meldete eine verdächtige Person, welche sich auf mehreren Anwesen aufhielt. Eine Streife traf die 33-jährige Frau an und wollte diese einer Personenkontrolle unterziehen. Die Frau begann jedoch, nach Angaben der eingesetzten Streife, sofort laut zu schreien und sich der Kontrolle durch Wegrennen zu entziehen. In Folge dessen kam es zu einer Widerstandshandlung, da die Festgenommene um sich trat. Eine Beamtin sowie ein Beamter wurden leicht verletzt. Die 33-jährige Frau blieb unverletzt. Sie wurde jedoch, aufgrund ihres Verhaltens, zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 22-Jähriger beraubt, Oestrich-Winkel, Mittelheim, An der Basilika, 06.06.2019, 22.40 Uhr,

(pl)Ein 22-jähriger Mann ist am Donnerstagabend im Bereich des Parkplatzes "An der Basilika" von fünf unbekannten Männern überfallen und beraubt worden. Ursächlich für den Raub sollen Geldforderungen gewesen sein. Der Geschädigte wurde gegen 22.40 Uhr von einer jungen Frau auf den Parkplatz gelockt, wo er dann von den fünf Männern erwartet wurde. Eine Person aus der Gruppe forderte den 22-Jährigen dann zur Herausgabe von angeblichen Geldschulden auf. Im weiteren Verlauf sei der Geschädigte von der Männergruppe mit Schlägen und Tritten attackiert und darüber hinaus mit einer Schusswaffe bedroht worden. Letztendlich erbeuteten die Angreifer von dem Geschädigten einen geringen Bargeldbetrag. Der weibliche "Lockvogel" soll etwa 21 Jahre alt, ca. 1,70 Meter groß gewesen sein und lange, blonde Haare gehabt haben. Sie habe eine blaue Jeans und ein weißes Top getragen. Drei Täter sollen zwischen 23 und 27 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß gewesen sein. Einer von ihnen habe eine normale Statur, schwarze, mittellange Haare, einen dunklen, getrimmten Bart sowie eine südländische Erscheinung gehabt und eine Jeans sowie einen dunklen Adidas Pullover getragen. Ein weiterer soll eine dünne Statur, kurze Haare, ein osteuropäisches Erscheinungsbild und ein kantiges Gesicht gehabt haben. Dieser sei mit einem dunklen T-Shirt und einer Jogginghose bekleidet gewesen. Der Dritte habe dunkelblonde, mittellange Haare und einen längeren Bart gehabt. Die anderen beiden Täter konnten von dem Geschädigten nicht beschrieben werden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen