PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach mehr verpassen.

20.07.2020 – 15:01

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Wer hatte Grün in Offenbach? * Wer entwendete das E-Mountainbike in Dreieich/Sprendlingen? * Zeugen gesucht: Pedelec-Fahrerin mit Hubschrauber ins Krankenhaus gekommen in Hainburg *

POL-OF: Wer hatte Grün in Offenbach? * Wer entwendete das E-Mountainbike in Dreieich/Sprendlingen? * Zeugen gesucht: Pedelec-Fahrerin mit Hubschrauber ins Krankenhaus gekommen in Hainburg *
  • Bild-Infos
  • Download

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Container wurde aufgebrochen - Zeugen gesucht! - Offenbach

(aa) Unbekannte haben auf der Mühlheimer Straße, auf dem Parkplatz des Friedhofs, einen Einwurf-Container für Elektronikschrott aufgebrochen. Verkehrsteilnehmer meldeten dies der Polizei am Sonntag, gegen 11.50 Uhr. Ob die Täter daraus etwas gestohlen haben, steht noch nicht fest. Die Beamten der regionalen Ermittlungsgruppe bitten Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer des 1. Polizeireviers zu melden.

2. Wer hatte Grün? - Offenbach

(as) Ein Unfall am vergangenen Samstagabend, auf der Kreuzung Bieberer Straße / Untere Grenzstraße beschäftigt derzeit die Offenbacher Polizei. Beide Unfallbeteiligte wollten "grün" gesehen haben, als sie die Kreuzung überquerten. Gleichwohl kam es jedoch zum Zusammenstoß, bei dem zwar niemand verletzt wurde, jedoch ein Schaden von rund 1.600 Euro entstand. Daher werden nun Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben und entsprechende Angaben machen können. Gegen 17 Uhr war ein 47 Jahre alter Mann aus Offenbach mit seinem gelben Fiat auf der Bieberer Straße in Richtung "Untere Grenzstraße" unterwegs. Zur gleichen Zeit befuhr eine 71 Jahre alte Frau aus Offenbach mit ihrem roten Golf die "Untere Grenzstraße" stadtauswärts. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei gaben beide Fahrer an, bei Grün gefahren zu sein. Hinweise nimmt das 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098-5100 entgegen.

3. Wer entwendete das E-Mountainbike - Dreieich/Sprendlingen

(as) Am Samstagmittag stellte ein 49-jähriger Frankfurter sein schwarz/graues Bulls E-Mountainbike auf dem Gehweg vor dem Supermarkt in der Frankfurter Straße 70-72 ab und sicherte es mittels eines Fahrradschlosses um Rahmen und Reifen. Ein bislang unbekannter, etwa 40 Jahre alter Mann mit dunklem Teint und Glatze entwendete das Fahrrad des Geschädigten. Hierfür schnitt er mittels eines Bolzenschneiders das Schloss des Fahrrads durch und fuhr dann in die Fichtestraße und verschwand in unbekannte Richtung. Zeugen hatten den Mann von weitem beobachtet aber nicht eingegriffen und beschreiben den Mann als muskulös und Tattoo am rechten Oberarm. Er war mit einem dunklen T-Shirt und einer roten kurzen Hose bekleidet. Die Ermittlungsgruppe bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06103 5066-0.

Hinweis: Ein Bild des Fahrrades ist der Meldung beigefügt.

4. Unfall im Kreuzungsbereich - Vier Verletzte und hoher Sachschaden - Rodgau

(fg) Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend an der Kreuzung der Kreisstraße 174 zur Rodgau-Ring-Straße ereignet hat, wurden vier Personen verletzt; zudem entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen fuhr eine 51 Jahre alte Frau, in deren VW Golf eine 16- und eine 17-Jährige saßen, die Rodgau-Ring-Straße gegen 20.15 Uhr entlang und beabsichtigte die Kreuzung zur Kreisstraße 174 zu überqueren. Hierbei übersah sie offenbar den von rechts heranfahrenden Skoda Octavia, an dessen Steuer ein 62 Jahre alter Mann aus Langen saß. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem neben den beiden Fahrzeugen auch ein Straßenschild sowie ein Geländer beschädigt wurden. Zum Unfallzeitpunkt war die Lichtzeichenanlage der Kreuzung außer Betrieb, weshalb die vor Ort aufgestellten vorfahrtsregelnden Verkehrsschilder zur Geltung kamen. Alle Beteiligten kamen nach dem Zusammenstoß in umliegende Krankenhäuser.

5. Unfallverursacher fuhr grauen Opel - Rodgau

(mm) Ein grauer Opel ist am Samstag, zwischen 13.40 und 14 Uhr, in Nieder-Roden in der Wormser Straße beim rückwärts Ausparken gegen einen Mercedes C180 gefahren. Beschädigt wurde bei dem Daimler die linke Fahrzeugfront. Nach ersten Hinweisen ist der Unfallverursacher, der auf einem Parkplatz einer Bäckerei geparkt hatte, anschließend, ohne sich um die Lackbeschädigungen zu kümmern, in Richtung Ringstraße abgehauen. Die Polizei in Heusenstamm bittet nun Zeugen, sich auf der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

6. Pedelec-Fahrerin mit Hubschrauber ins Krankenhaus gekommen - Hainburg

(mm) Eine 59-jährige Pedelec-Fahrerin ist am Samstagvormittag nach einem Unfall schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Die Hainburgerin war gegen 11.10 Uhr mit ihrem Cube-Rad in Hainburg die Mittelseestraße von der Offenbacher Landstraße kommend in Richtung Wilhelmstraße gefahren. In Höhe der Hausnummer 5 hatte kurz zuvor eine 63-Jährige ihren Fiat am Straßenrand abgestellt. Just in dem Moment als die Autofahrerin die Tür öffnete, sei dann die Pedelec-Fahrerin von hinten angefahren gekommen. Sie fuhr gegen die Fahrertür und stürzte kopfüber von ihrem Fahrrad. Unfallzeugen mögen sich bitte bei der Polizei in Seligenstadt unter der Rufnummer 06182 8930-0 melden,

Main-Kinzig-Kreis

1. Polizei stoppt Auto: Offensichtliche Alkoholfahrt - Gemarkung Hanau

(aa) Beamte der Polizeiautobahnstation stoppten am frühen Samstagmorgen einen Mitsubishi-Fahrer, der offensichtlich betrunken auf der Bundesstraße 43a unterwegs war. Gegen 5.15 Uhr fiel der Streife die Fahrweise des Colts auf. Das Fahrzeug war offensichtlich in Schlangenlinien unterwegs und die Spurwechsel erfolgten abgehackt. Bei der anschließenden Kontrolle roch es laut der Polizisten in dem Mitsubishi deutlich nach Alkohol. Der 37-jährige Fahrer machte einen Atemalkoholtest, der einen Wert von über 4 Promille anzeigte. Der Rodgauer gab schließlich eine Blutprobe ab. Den Führerschein ist er los und muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts der Trunkenheitsfahrt stellen. Im Jahr 2019 ereigneten sich 484 Unfälle, bei denen mindestens ein Verkehrsteilnehmer und Alkohol-, Drogeneinfluss oder unter beidem stand; fünf Personen erlitten tödliche und 63 schwere Verletzungen. Umso wichtiger ist es, die sogenannten folgenlosen Fahrten zu erkennen und Verkehrsteilnehmer, die offensichtlich betrunken oder berauscht unterwegs sind, von der Straße zu holen. 1.944 entsprechende Verfahren wurden vergangenes Jahr aufgrund eingeschränkter Verkehrstüchtigkeit eingeleitet, davon waren 810 Fälle von Alkohol- und 1.020 Fälle von Drogeneinfluss. 114-mal hatten die Beschuldigen wohl beides intus.

2. Skoda Fahrerin als Zeugin bitte melden! - Maintal

(mm) Eine Skoda-Fahrerin, die am Freitag, den 3. Juli, gegen 14.50 Uhr, Zeugin eines Unfalls in Bischofsheim in Höhe der Ampelanlage "Am Kreuzstein/Goethestraße" war, möge sich bitte bei der Polizei in Maintal, Edisonstraße 1, unter der Rufnummer 06181 4302-0 melden. Die Frau hatte mit ihrem silbernen Kombi an der rot anzeigenden Lichtzeichenanlage hinter einem schwarzen Ford Focus verkehrsbedingt gewartet, als plötzlich ein schwarzer BMW hinter ihr ausgeschert sein soll. Der Fahrer habe sie und den Ford links überholt; anschließend sei er wieder nach rechts eingeschert. Den Ford habe er dabei touchiert. Der Unfallverursacher soll dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.000 Euro gekümmert zu haben sowie unter Missachtung des Rotlichts in die Goethestraße weitergefahren sein. Die Skoda-Fahrerin (Zeugin) soll anschließend noch der Ford-Fahrerin beim Suchen des Unfallverursachers behilflich gewesen sein.

3. Mit Q7 überschlagen - Biebergemünd

(mm) Alle Insassen eines Audi Q7 sind am frühen Sonntagmorgen nachdem sich das Fahrzeug im Industriegebiet Strutt überschlagen hatte, leicht verletzt ins Krankenhaus gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war der 18-jährige Fahrer mit seinen drei gleichaltrigen Mitfahrern gegen 0.50 Uhr auf der Straße "Alte Hauptstraße" von Lanzingen kommend in Richtung Kassel gefahren. In einer Kurve ist der junge Mann offensichtlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Geländewagen überschlug sich und kam wieder auf der Straße auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stillstand. Ein entgegenkommender 26-jähriger Golf-Fahrer aus Aschaffenburg konnte gerade noch ausweichen und einen Frontalzusammenstoß vermeiden. An dem Q7 entstand ein Schaden von zirka 30.000 Euro.

4. Audi gegenüber Friedhof beschädigt - Bad Orb

(mm) Ein Audi S3 ist am Sonntag, zwischen 11.30 und 13 Uhr, in der Molkenbergstraße von einem unbekannten Autofahrer beschädigt worden. Der Audi war auf einem Parkplatz gegenüber dem Friedhof abgestellt. Der Unfallverursacher hatte den S3 an der hinteren Stoßstange touchiert und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.000 Euro zu kümmern, abgehauen. Zeugen melden sich bitte auf der Polizeiwache in Bad Orb unter der Rufnummer 06052 9148-0.

Offenbach, 20.07.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Storys aus Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach