Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

13.08.2019 – 14:36

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 13.08.2019

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Hauswand besprüht - Zeugen gesucht - Offenbach

(aa) Unbekannte haben am Wochenende in der Bieberer Straße/Wilhelmsplatz an die Hauswand eines Kiosks mit schwarzer Farbe den Davidstern und den Schriftzug "Friedhof" besprüht. Tatzeit war der Samstag, zwischen 12 und 17 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Raubüberfall auf Verbrauchermarkt - Festnahme - Rodgau

(aa) Polizeibeamte nahmen nach einem Raubüberfall auf einen Verbrauchermarkt an der Rochusstraße am Montagabend den mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Gegen 22 Uhr bedrohte ein Mann an der Kasse zwei Mitarbeiter mit einem Messer und forderte Geld. Die Beute wurde in einem Stoffbeutel verstaut und der Täter flüchtete. Als er über die Bahnlinie rannte, verloren ihn aufmerksame Zeugen aus den Augen. Für die Fahndung waren auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Diensthund im Einsatz. Dank der Spürnase des Hundes fanden die Beamten eine Tasche, die mutmaßlich dem Flüchtigen gehörte. Die weiteren Ermittlungen führten schließlich Stunden später zur vorläufigen Festnahme eines 17-Jährigen, der nun als Beschuldigter gilt. Die weiteren Ermittlungen führen die Staatsanwaltschaft Offenbach und die Beamten des Offenbacher Haus des Jugendrechts.

3. Autofahrer fährt vermutlich unter Drogeneinfluss in Hauswand - Obertshausen

(as) 8.000 Euro Sachschaden, so lautet die Bilanz einer Autofahrt vermutlich unter Drogeneinfluss von Montagabend. Ein 18-jähriger Autofahrer aus Mühlheim soll gegen 21 Uhr mit seinem schwarzen Ford Fiesta von der Windthorststraße in die Kapellenstraße abgebogen sein. Dabei soll er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sein, eine Hauswand touchiert und sich anschließend vom Unfallort entfernt haben, ohne sich als Unfallverursacher zur Verfügung zu stellen. Eine Polizeistreife konnte im Rahmen der Fahndung wenige Zeit später auf einem Parkplatz in der Brückenstraße/Friedrich-Ebert-Straße das mutmaßliche Fahrzeug des Unfallverursachers abgestellt auffinden. Noch während der polizeilichen Maßnahmen erschien der 18-Jährige vor Ort. Die Polizei stellte bei der Personenüberprüfung fest, dass der Mühlheimer keinen Führerschein besitzt. Eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit ergab, dass der junge Mann vermutlich auch unter Drogen stand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Heusenstamm unter 06104 6908-0.

4. Wer beschmierte vier Kinderfiguren? - Neu-Isenburg

(as) Die Stadt Neu-Isenburg stellte zum Schulbeginn vier Kinderfiguren aus bemalten Sperrholzplatten in der Straße "Am Forsthaus Gravenbruch" in Höhe des Dreiherrnsteinplatzes auf, um Autofahrer zur Vorsicht und Rücksicht auf Kinder zu mahnen. Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, wurde die Polizei über Beschmierungen der Figuren informiert. Unbekannte hatten vermutlich in der Nacht zum Sonntag auf alle Schilder das Wort "Refugeess" hinzugefügt. Ferner wurde das "Doppel-S" am Schluss des Wortes Refugeess in Form von SS-Runen geschrieben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Beschmierungen geben können, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

5. Motorradfahrer beschädigt Außenspiegel und flüchtet - Langen

(as) Am Montagnachmittag touchierte ein Motorradfahrer den linken Außenspiegel eines Autos. Gegen 15.45 Uhr stand ein 38-jähriger mit seinem silbernen Volkswagen Touran an einer Ampel auf der Bundesstraße 486 zwischen Langen und Dreieich-Offenthal, als ein bislang unbekannter Motorradfahrer links an seinem Auto vorbeifuhr. Als die Ampel auf "Grün" schaltete, beschleunigte der Motorradfahrer, berührte den linken Außenspiegel des Touran und flüchtete von der Unfallstelle, ohne um den entstandenen Sachschaden von circa 150 Euro zu kümmern. Bei dem Motorrad soll es sich vermutlich um ein "Naked Bike" mit dunkler Lackierung gehandelt haben. Der Fahrer soll blau/schwarze Motorradbekleidung und einen blau/weißen Rucksack getragen haben. Die Polizei in Langen bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 06103 9030-0 zu melden

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher stehlen Zigaretten - Hammersbach/Langen-Bergheim

(aa) Einbrecher, die am frühen Dienstag in einen Getränkemarkt in der Hanauer Straße eingedrungen waren, hatten es offensichtlich auf Zigaretten abgesehen. Kurz nach 1 Uhr wurde ein vergittertes Fenster für den Einstieg aufgebrochen, wobei die Täter das Gitter aus der Verankerung brachen und die Scheibe einschlugen. Anschließend stahlen die Diebe die Zigarettenpackungen aus der Auslage im Kassenbereich. Der Einbruch ereignete sich kurz nach 1 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Yamahafahrer verunglückt tödlich - Hammersbach

(as) Am Sonntagnachmittag kam ein 22-jähriger Friedberger gegen 16.45 Uhr auf der Landesstraße 3195 mit seinem Motorrad aus bislang ungeklärter Ursache ins Rutschen, fuhr über einen Kreisverkehr kurz vor dem Gewerbegebiet Limes und stürzte. Durch den Sturz wurde er schwerstverletzt und verstarb später im Krankenhaus. Derzeit ist der Polizei nur ein Zeuge bekannt. Deshalb bittet die Polizei weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

3. Mann soll Pfefferspray versprüht haben - Maintal/Wachenbuchen

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstag einen Mann vorläufig fest, der gegen 0.40 Uhr in der Straße "Am Hanauer Weg" nahe des Kerbfestzeltes mit einem Reizstoffsprühgerät gesprüht haben und dann geflüchtet sein soll. Nach ersten Erkenntnissen verspürten anschließend mehrere Personen ein Brennen in den Augen und im Gesicht. Sie wurden vor Ort medizinisch versorgt. Kurz darauf nahmen die Polizisten den 23-jährigen Verdächtigen fest. Der Beschuldigte aus Neuberg muss sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung stellen.

Offenbach, 13.08.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach