Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 8.11.2018

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Einbrecher kamen durch Terrassentür - Offenbach

(av) Am Mittwochnachmittag brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Elsawaweg ein und nahmen zwei Laptops mit. Zwischen 12.30 und 19 Uhr überstiegen die Ganoven einen Zaun, hebelten eine Terrassentür auf und gelangten so ins Haus. Hier durchwühlten sie alle Räume und steckten ihre Beute ein, ehe sie in unbekannte Richtung flüchteten. Die Polizei bittet Zeugen, die zur fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Autodiebe klauen Audi Q7 - Heusenstamm

(lt) Diebe entwendeten in der Nacht zum Mittwoch einen Audi Q7 aus der Richard-Wimmer-Straße. Bei dem Auto mit OF-Kennzeichen und der Ziffernfolge 1010 handelte es sich um ein aktuelles Modell in der Farbe schwarz, welches die Täter im Bereich der 10er Hausnummern entwendeten. Dabei waren die Täter zwischen 19 und 7.45 Uhr zugange. Hinweise werden durch die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

3. 20 Prozent waren zu schnell unterwegs - Kontrolle vor der Schule kam dennoch gut an - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Fast 20 Prozent der Autofahrer waren am Mittwochmittag auf der Kapellenstraße in Höhe der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule zu schnell unterwegs. Dies ist das Ergebnis einer Geschwindigkeitskontrolle, die Dietzenbacher Polizisten zwischen 11.45 und 14.15 Uhr durchgeführt haben. "Wir haben 108 Fahrzeuge gemessen, wobei 22 Autofahrer das Tempolimit von 30 Stundenkilometern nicht eingehalten haben. Bei zwei Fahrzeugen aus Unterfranken zeigte unser Lasermessgerät jeweils 55 und bei einem weiteren Pkw 54 Stundenkilometer an", sagte Polizeioberkommissar Benedikt W. Lubig und betonte: "Bei einem Unfall mit einem Fußgänger oder Radfahrer kann eine Reduzierung der Geschwindigkeit entscheidend dafür sein, ob der Passant überlebt, schwer oder leicht verletzt wird." Laut Lubig besuchen mehr als 1.300 Schüler und Lehrkräfte die Schule. "Unsere Kontrolle kam bei den Schülern und Lehrern gut an. Erfreulich war auch, dass die überprüften Fahrerinnen und Fahrer die Geschwindigkeitsmessung durchweg positiv aufgenommen haben."

4. Mutmaßlichen Rollerdieb festgehalten - Langen

(aa) Zeugen hielten am Mittwochabend einen mutmaßlichen Dieb fest und übergaben ihn der Polizei. Demnach soll der 29-Jährige gegen 18.20 Uhr versucht haben, in der Nördlichen Ringstraße einen Motorroller zu stehlen. Der Verdächtige musste für die polizeilichen Maßnahmen mit auf die Wache. Die Beamten stellten zudem ein Butterfly-Messer und eine geringe Menge Drogen sicher. Auf den Mann aus Darmstadt kommen nun Strafverfahren zu. Die Beamten der REG West (Regionale Ermittlungsgruppe) aus Dreieich übernehmen den Fall.

5. Einbruch, während die Bewohner schliefen - Dreieich/Dreieichenhain

(av) Während die Bewohner auf der gleichen Etage im Schlafzimmer schliefen, brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch in eine Wohnung in der Schillerstraße ein. Zwischen 22 und 7.30 Uhr hebelten die Einbrecher ein Badezimmerfenster auf und gelangten hierüber in die angrenzenden Räumlichkeiten, die sie durchwühlten. Sie stahlen Schmuck und einen Tresor. Anschließend flohen sie durch die Eingangstür. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Wem gehört das beschädigte grüne Auto? - Hanau

(av) "Wer hatte sein grünes Auto am Dienstag am Steinheimer Tor geparkt und es anschließend mit Beschädigungen vorgefunden?" Das fragt die Polizei und bittet den unbekannten Autobesitzer, sich zu melden. Am Mittwoch meldete sich eine 29-Jährige bei der Polizei und gab an, sie habe am Dienstag zwischen 18 und 18.30 in der Straße Am Steinheimer Tor beim Rückwärtsausparken ein anderes Auto beschädigt. Anschließend sei sie nach Hause gefahren und habe sich dann entschlossen sich zu melden. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und sucht hierzu den Besitzer des beschädigten Autos, von dem lediglich bekannt ist, dass es grün sein soll. Dieser wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-611 zu melden.

2. Einbruch in zwei Firmengebäude - Bruchköbel

(av) In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in gleich zwei Firmengebäude ein, die sich auf demselben Gelände Am Germanenring befinden. Zwischen 17.30 und 8 Uhr hebelten die Einbrecher ein Fenster im Erdgeschoss einer Druckerei auf und gelangten darüber in die Büroräumlichkeiten, wo sie Bargeld mitnahmen. Anschließend begaben sie sich zur Lagerhalle einer IT-Firma, öffneten die Hallentür gewaltsam und durchsuchten anschließend den Raum. Ob sie hier Beute machten, muss noch geklärt werden. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Kripo in Hanau unter 06181 100-123 entgegen.

3. Bei Einbruch Schmuck gestohlen - Gelnhausen

(av) Gerade einmal 2,5 Stunden waren die Bewohner einer Erdgeschosswohnung im Mühlbachweg am Mittwochabend außer Haus; in dieser Zeit brachen Unbekannte bei ihnen ein und stahlen Schmuck. Zwischen 18 und 20.30 Uhr hebelten die Ganoven ein Küchenfenster auf und gelangten so in die Wohnung. Anschließend durchsuchten sie alle Räume und steckten ihre Beute ein, ehe sie über den Balkon und ein Garagendach flohen. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 entgegen.

4. Einbrecher steigen über Badezimmerfenster ein - Maintal/Wachenbuchen

(lt) Einbrecher sind am Mittwoch im Tagesverlauf in eine Wohnung eingestiegen. Die Täter nutzten dabei wohl ein gekipptes Badezimmerfenster, um so in die Wohnung im einstelligen Hausnummernbereich "Alt Wachenbuchen" einzusteigen. Aus der Wohnung wurden Bargeld und ein Laptop entwendet, woraufhin die Täter wieder auf gleichem Wege flüchteten. Zeugen, welche in der Zeit von 5 bis 15.30 Uhr Beobachtungen gemacht haben, wenden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-123 an die Hanauer Kriminalpolizei.

Offenbach, 08.11.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: