Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

01.11.2018 – 14:49

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 01.11.2018

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

In eigener Sache

(av) Im Monat November hospitiert Polizeioberkommissar László Török bei der Pressestelle. Seine Artikel sind mit der Abkürzung "lt" gekennzeichnet.

1. Halloweenbilanz: einige Eierwürfe und Strafanzeigen - Bereiche Offenbach und Main-Kinzig

(av) In der Halloween-Nacht rückte die Polizei im gesamten Dienstgebiet neun Mal aus. In den meisten Fällen ging es dabei darum, mit Eiern "bewaffneten" Kindern und Jugendlichen die Grenzen von Halloween-Scherzen zu erläutern. In anderen Fällen waren die Eier jedoch schon gegen Häuserfassaden oder Autos geworfen worden, weswegen die Polizei Anzeigen wegen Sachbeschädigung aufnahm. In Bruchköbel leitete die Polizei Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Mann aus Bad Vilbel ein, der gegen 20 Uhr im Käthe-Kollwitz-Ring einem 11-Jährigen mit einer Kettensäge Angst eingejagt haben soll. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen vor Ort machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 auf der Polizeistation Hanau II zu melden.

2. Einbruch in Erdgeschosswohnung - Offenbach

(fg) In die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schumannstraße (50er-Hausnummern) sind Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch eingedrungen. Um in das Innere der Wohnung zu gelangen, schmissen die Ganoven den Glaseinsatz der Terrassentür ein. Anschließend betraten sie die Räumlichkeiten und durchsuchten diese; ob sie etwas mitnahmen ist derzeit nicht bekannt. Vermutlich flüchteten die Einbrecher über ein Fenster des Schlafzimmers. Zeugen melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Brand in Autowerkstatt - Mühlheim

(aa) Ein Feuer brach am Mittwochabend in einer Autowerkstatt in der Lämmerspieler Straße aus. Polizei und Feuerwehr rückten gegen 22.45 Uhr aus. Durch den Brand entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Die Lämmerspieler Straße war in Höhe der 100er-Hausnummern bis 2.30 Uhr gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

4. Auto fährt in Schaufenster - Dietzenbach

(av) Am Mittwoch fuhr ein Auto ins Schaufenster eines Schreibwarenladens in der Nibelungenstraße. Gegen 11.45 Uhr wollte eine 82-Jährige mit ihrer Mercedes C-Klasse aus einer Parklücke vor dem Geschäft ausparken. Aus bislang nicht geklärter Ursache fuhr sie jedoch vorwärts in das Schaufenster des Geschäfts. Verletzt wurde dabei niemand, der Gesamtsachschaden wird derzeit auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

5. Hohe Beanstandung bei Schwerlastkontrolle - Gemarkung Rodgau/Autobahn 3

(aa) Verkehrspolizisten bündelten am Mittwoch für eine Schwerlastkontrolle auf der Autobahn 3 Power und Sachverstand, denn sie wurden unterstützt von Verkehrsspezialisten aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz sowie von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei. Die Beanstandungsquote lag bei über 80 Prozent. Zwischen 8 und 17 Uhr waren Kradfahrer und Streifenwagen unterwegs und lotsten 18 Lastwagen zur Kontrollstelle an der Tank- und Rastanlage Weiskirchen-Nord. Für einen Schwertransporter aus Tschechien war die Fahrt an der Rastanlage zu Ende, weil der Brummifahrer keine gültigen Genehmigungen seiner Fuhre vorlegen konnte. Gegen den Spediteur leiteten die Polizisten eine Verfallverfahren von über 4.000 Euro ein. Ähnlich erging es einem kroatischen Schwerlaster-Fahrer, der für seinen Auflieger nicht die benötigten Papiere vorweisen konnte. Auch ein deutscher Sattelauflieger blieb stehen, weil die erlaubte Höhe der Ladung deutlich überschritten wurde. Der Fahrer eines türkischen Sattelzuges musste erst seine Reifen wechseln, weil diese zum Teil schon ganz zerschlissen waren. Übrigens: Die Kontrolle hatte sich offensichtlich unter den Brummi-Fahrer "herumgesprochen". An den Rastplätzen vor Weiskirchen-Nord war ein ungewöhnlich hohes Parkaufkommen festzustellen.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache

(av) Im Monat November hospitiert Polizeioberkommissar László Török bei der Pressestelle. Seine Artikel sind mit der Abkürzung lt gekennzeichnet.

1. Halloweenbilanz: einige Eierwürfe und Strafanzeigen - Bereiche Main-Kinzig und Offenbach

(av) In der Halloween-Nacht rückte die Polizei im gesamten Dienstgebiet neun Mal aus. In den meisten Fällen ging es dabei darum, mit Eiern "bewaffneten" Kindern und Jugendlichen die Grenzen von Halloween-Scherzen zu erläutern. In anderen Fällen waren die Eier jedoch schon gegen Häuserfassaden oder Autos geworfen worden, weswegen die Polizei Anzeigen wegen Sachbeschädigung aufnahm. In Bruchköbel leitete die Polizei Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Mann aus Bad Vilbel ein, der gegen 20 Uhr im Käthe-Kollwitz-Ring einem 11-Jährigen mit einer Kettensäge Angst eingejagt haben soll. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zum Geschehen vor Ort machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 auf der Polizeistation Hanau II zu melden.

2. Autodiebe klauen BMW X5 - Brachttal/Schlierbach

(fg) Unbekannte haben einen im Kolonieweg geparkten BMX 5 in der Nacht zum Mittwoch geklaut. In der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr und Mittwochmorgen, 5 Uhr, rissen sich die Autodiebe den in Höhe der Hausnummer 12 abgestellten schwarzen Geländewagen unter den Nagel. An diesem waren OF-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 785 angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl oder auf den Standort des BMW bitte an die Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Polizei nimmt mutmaßlichen Ladendieb fest - Biebergemünd

(lt) Polizeibeamte nahmen am Mittwochvormittag einen mutmaßlichen Ladendieb vorläufig fest, der bei seiner Flucht einen Mitarbeiter angegriffen haben soll. Der 21-Jährige soll in der Wirtheimer Str. eine Spirituosenflasche an sich genommen haben, ohne diese zu bezahlen. Nachdem er von einem Mitarbeiter angesprochen wurde, habe er diesen angriffen. Ein Unbeteiligter kam dem Mitarbeiter zu Hilfe, woraufhin der Angreifer geflüchtet sei. Eine Polizeistreife konnte im Umfeld eine verdächtige Person antreffen, welcher noch das vermeintliche Diebesgut mit sich führte. Der Festgenommene wurde zunächst für polizeiliche Maßnahmen auf die Dienststelle verbracht und anschließend in eine Fachklinik eingeliefert.

4. Polizei sucht nach "falschen Handwerker" - Erlensee

(lt) Am Dienstag erschlich sich ein falscher Handwerker Zutritt in die Wohnung eines Ehepaares und brachte dieses um Wertgegenstände. Zwischen 13.45 und 14.15 Uhr klingelte der Mann an einem Wohnhaus in der Taunusstraße und gab sich als Telefontechniker aus, der dringend eine technische Störung überprüfen müsse. Die Eheleute ließen ihn daraufhin in ihre Wohnung. Der angebliche Telekommunikationsmitarbeiter lenkte das Ehepaar geschickt ab und entwendete dabei Geld und Schmuck. Der Ganove wird als 25 bis 30-jähriger Mann mit kräftiger Statur und kurzrasierten schwarzen Haaren beschrieben. Er ist circa 1,80 Meter groß und trug eine graue Arbeitermontur mit roten Applikationen. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach Zeugen, welche Beobachtungen im Bereich der Taunusstraße gemacht haben. Hinweise können unter der Rufnummer 06181 100-123 gemeldet werden.

Offenbach, 01.11.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach