Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 24.09.2018

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Kind im Sturm von Ast erfasst - Offenbach

(mol) "Glücklicherweise habe ich einen Rettungskurs belegt" - sagte die 59-jährige Helferin nach der Rettung eines Kindes, das am Sonntagnachmittag in der Rumpenheimer Straße im Zuge des Sturms von einem Ast am Kopf getroffen wurde. Der 7-Jährige war vor dem Elternhaus mit dem Fahrrad unterwegs, als ihn ein herabfallender Ast bewusstlos schlug. Die Offenbacher Retterin erkannte offenbar die gefährliche Lage und versorgte den Jungen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Dieser nahm sich dem jungen Radler an und verbrachte ihn zusammen mit seinem Vater ins Krankenhaus, aus dem das Kind zwischenzeitlich entlassen werden konnte.

Im Bereich des Polizeipräsidiums Südosthessen sorgte der Sturm für weitere Schäden. Neben unzählig umgestürzten Bäumen und Bauzäunen, sowie mindestens zehn durch umherfliegende Teile beschädigten Fahrzeugen, registrierte die Polizei alleine in der Zeit zwischen 14 und 18 Uhr 59 Einsätze.

2. Streit auf der Straße - Polizei bittet um Hinweise - Heusenstamm

(aa) Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung, die sich am Samstagabend in der Jahnstraße ereignete und bei der ein Jugendlicher verletzt wurde. Nach ersten Erkenntnissen geriet der 17-Jährige gegen 21.55 Uhr auf dem Gehweg mit einem etwa gleichaltrigen Unbekannten in Streit, in dessen Verlauf er geschlagen wurde und zu Boden ging. Der Dietzenbacher erlitt eine kleine Platzwunde im Gesicht sowie Beulen am Kopf. Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß, hatte schwarze kurze Haare mit blonden Spitzen und trug einen Oberlippen- sowie Ziegenbart. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu melden.

3. Unfallflucht in der Wilhelm-Leuschner-Straße - Heusenstamm

(mm) Ein unbekannter Autofahrer hat zwischen Freitag, 8.30 Uhr und Samstag, 13 Uhr, in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Höhe der Hausnummer 34, einen auf einem Parkplatz abgestellten Peugeot Partner touchiert. An dem Peugeot ist nun die linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher ist offensichtlich in dem Kurvenbereich rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Partner geprallt. Der Unbekannte fuhr weiter, ohne sich um den geschätzten Schaden von 4.000 Euro zu kümmern. Zeugen melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

4. Nur kurz weg gewesen - Obertshausen

(mm) Nur kurz weg gewesen - schon war der BMW eines Obertshauseners beschädigt worden. Der 41-Jährige hatte seinen 3er am Samstag, 11.10 Uhr, am rechten Fahrbahnrand in der Bahnhofstraße, Höhe Hausnummer 63, geparkt. Nach nur 35 Minuten Abwesenheit stellte er fest, dass sein Auto an der vorderen linken Stoßstange und am Außenspiegel beschädigt war. Der Verursacher hatte sich, ohne sich um den geschätzten Schaden von 600 Euro zu kümmern, bereits aus dem Staub gemacht. Nach ersten Hinweisen soll eine ältere Dame bei einem in der Bahnhofstraße ansässigen Restaurantbetreiber nach dem beschädigten BMW gefragt haben. Sie sei allerdings dann, ohne ihren Namen zu hinterlassen, mit einem weißen Peugeot weitergefahren. Die Polizei bittet nun die Frau, sich bei der Polizei in Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden. Weitere Hinweise nimmt die Wache ebenfalls entgegen.

5. Einbruch am Samstagabend - Obertshausen/Hausen

(fg) Unbekannte sind am Samstagabend in ein Einfamilienhaus in der Arndtstraße (10er-Hausnummern) eingestiegen und ließen Schmuck mitgehen. Zwischen 18.15 und 22 Uhr kletterten die Ganoven über den Gartenzaun und hebelten anschließend die Haustür auf. Im Innenraum durchsuchten sie mehrere Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen. Mit ihrer Beute flohen die Einbrecher im Anschluss über den zuvor genutzten Einstiegsweg. Sie hinterließen einen Schaden von etwa 500 Euro. Zeugen des Einbruchs oder Hinweisgeber melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234.

6. Autodiebe klauen schwarzen Mercedes - Obertshausen/Hausen

(fg) Unbekannte Autodiebe haben in der Nacht zum Samstag einen in der Darmstädter Straße abgestellten schwarzen Mercedes geklaut. Die Limousine des Typs E350 stand im Bereich der 50er-Hausnummern. Abgestellt hatte der Eigentümer seinen Wagen am Freitagabend gegen 19.45 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen befand sich das Fahrzeug bereits in der Nacht, gegen 3.30 Uhr, nicht mehr auf seinem Parkplatz. Am Mercedes waren OF-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 4444 angebracht. Hinweise zum Diebstahl oder zum Verbleib des Fahrzeugs werden von der Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

7. Unfallzeugen bitte melden! - Dietzenbach

(mm) Die Polizei in Dietzenbach (06074 837-0) bittet Zeugen, die einen Zusammenstoß von zwei Fahrzeugen am Samstag, gegen 15.10 Uhr, in der Carl-Ulrich-Straße in Höhe der Post beobachtet haben, sich zu melden. An dem Unfall war ein schwarzer Peugeot 206 und ein VW-Golf beteiligt. Nach ersten Erkenntnissen soll der Peugeot auf der Carl-Ulrich-Straße rückwärtsgefahren sein, um in eine Parklücke zu fahren. Der VW-Golf wäre rückwärts aus einer Parkbucht gefahren. Der Schaden an den beiden Autos wird auf 1.200 Euro geschätzt.

8. Wer hat den Mercedes der V-Klasse beschädigt? - Dietzenbach

(mm) Ein auf der Rathenaustraße, Höhe der Hausnummer 47 abgestellter Mercedes der V-Klasse wurde am Samstag, zwischen 11 und 14 Uhr, angefahren und an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der einen Schaden von etwa 500 Euro hinterließ, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Dietzenbach (06074 837-0).

9. Einbruch in Sportsbar - Dietzenbach

(fg) Bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Dreieichstraße ließen Ganoven am Wochenende Bargeld mitgehen. In der Nacht zum Sonntag drangen die Einbrecher durch das Aufhebeln der Terrassentür in die Sportsbar ein, machten sich anschließend an vier Spielautomaten zu schaffen und entkamen mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Wer etwas gesehen hat, möge sich bitte unter der 069 8098-1234 bei der Polizei melden.

10. Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung - Rödermark/Ober-Roden

(aa) Zwei Männer gerieten am frühen Sonntag auf der Frankfurter Straße in Streit, woraus sich eine körperliche Auseinandersetzung entwickelte; die Polizei fertigte von Amts wegen gegen beide Anzeigen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Gegen 1 Uhr sollen sich der 37-Jährige und der 20-Jährige gegenseitig geschlagen haben, wobei auch eine Flasche benutzt worden sei. Der Dreieicher und der Rödermarker erlitten jeweils Prellungen im Kopfbereich. Des Weiteren nahm die Polizei am Rande der Kerb eine Anzeige wegen Sachbeschädigung auf. Am späten Samstag, gegen 23.30 Uhr, wurde - ebenfalls in der Frankfurter Straße - eine kaputte Schaufensterscheibe an einem Geschäft gemeldet. Unbekannte hatten die Scheibe aus dem Rahmen gedrückt, sodass sie teilweise zerbrach. Zu beiden Vorfällen werden Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 bei der Polizeistation in Dietzenbach zu melden.

11. Weitere Geschädigte gesucht - Dreieich

(mol) Die Beamten der Regionalen Ermittlungsgruppe West in Dreieich suchen weitere Autobesitzer, deren Fahrzeuge Anfang September beschädigt wurden; ein Tatverdächtiger wurde inzwischen ermittelt. Der 16-Jährige aus Neu-Isenburg wird verdächtigt, in der Nacht zu Sonntag, dem 2. September, mindestens fünf geparkte Autos beschädigt zu haben. Dabei wurden hauptsächlich die Außenspiegel abgetreten. Laut Zeugen sollen jedoch wesentlich mehr Fahrzeuge im Bereich des Burgweihers, der Burgstraße und "An der Winkelsmühle" beschädigt worden sein. Die Polizei bittet daher weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer 06103 5066-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Startschuss für Leon-Hilfe-Inseln - Erlensee

(aa) Am Mittwoch fällt der Startschuss für das Projekt "Leon-Hilfe-Inseln" in Erlensee. Die Hilfe-Inseln sollen Kindern auf ihrem Schulweg und in ihrer Freizeit als öffentliche Anlaufstellen dienen, wenn sie Hilfe benötigen.

Rainer Kraus, Dienststellenleiter der Polizeistation Hanau II und Bürgermeister Stefan Erb sowie die Kinder der örtlichen Grundschulen laden zu dieser Veranstaltung die Medienvertreter herzlich ein.

Die Auftaktveranstaltung findet am

Mittwoch, den 26. September 2018, um 10 Uhr (Dauer zirka eine Stunde), im kleinen Saal der Erlenhalle, Am Rathaus 20, 63526 Erlensee

statt.

Interessierte Medienvertreter sind herzlich eingeladen; die Veranstaltung eignet sich besonders gut für Foto- und Filmaufnahmen.

1. Streit im Sportstudio mit Folgen... - Hanau

(aa) In einem Fitnesscenter in der Innenstadt gerieten am Sonntagnachmittag zwei Trainierende derart in Streit, dass einer ein Tierabwehrspray versprühte und davon neuen Personen Augenreizungen erlitten. Nach ersten Erkenntnissen gerieten ein 39-Jähriger und 15-Jähriger aneinander, in dessen Verlauf der Ältere die Spraydose geholt und losgesprüht haben soll. Sowohl der Jugendliche als auch eine Angestellte und weitere Sportler erlitten wohl Atemwegs- und Augenreizungen und wurden durch Rettungskräfte ambulant behandelt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

2. Autofahrer verletzte Junge - Maintal

(mm) Ein Autofahrer hat am Samstagnachmittag in der Berliner Straße in Dörnigheim im Vorbeifahren mit dem Außenspiegel einen Jungen an der Hand verletzt. Der unbekannte Pkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den verletzten 13-Jährigen zu kümmern. Nach ersten Erkenntnissen soll der Verursacher einen schwarzen Volkswagen gefahren haben. Der Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr in Höhe der Hausnummer 6 in Fahrtrichtung der Bahnhofstraße, als der Junge mit einem Tretroller auf dem dortigen Gehweg fuhr. Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe (06183 91155-0) zu melden.

3. Einbruch in Einfamilienhaus - Linsengericht

(fg) Ein Einfamilienhaus im Kapellenweg suchten Unbekannte am Wochenende heim. Die Ganoven hebelten am Samstagabend, vermutlich gegen 22.30 Uhr, eine Terrassentür des im Bereich der 20er-Hausnummern liegenden Wohnhauses auf, um in den Innenraum zu gelangen. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume der Erdgeschosswohnung, sackten Schmuck ein und flohen mit ihrer Beute. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

4. Diebe stehlen Motorrad - Wächtersbach

(fg) Diebe stahlen am Samstag ein Motorrad, das auf einem Parkplatz in der Straße "An der Etzweide" geparkt war. Die blau-weiße Suzuki, GSX-R 750, mit MKK-Kennzeichen war in Höhe der Hausnummer 3 abgestellt und verschwand zwischen 8.30 und 16 Uhr. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib der Maschine unter der Rufnummer 06051 827-0.

5. Radelnder Einbrecher wird gestört und haut ab - Niederdorfelden

(fg) Die Kripo in Hanau sucht derzeit einen radelnden Unbekannten, der am Samstagmittag versuchte, in ein Wohnhaus in der Junkergasse (10er-Hausnummern) einzusteigen; hierbei wurde er jedoch von einer Bewohnerin gestört. Gegen 14.20 Uhr hebelte der etwa 35 Jahre alte Mann an einem Fenster der Einliegerwohnung. Als die Bewohnerin Geräusche bemerkte und den Täter bei seinem Einbruchsversuch störte, schwang er sich auf sein mitgeführtes silbergraues Fahrrad und radelte davon. Der Unbekannte von "normaler" Statur war etwa 1,75 Meter groß, hatte kurze schwarze Haare und einen Dreitagebart. Zudem führte er einen dunklen Rucksack mit sich. Zeugen, die weitere Hinweise zu dem Radfahrer geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

6. Lkw-Fahrer bei Unfall verletzt - Neuberg/Ravolzhausen

(aa) Ein Lastwagen-Fahrer verunglückte am Montagmorgen auf der Langenselbolder Straße und kam in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen war der 29 Jährige aus Freigericht kurz vor 10 Uhr aus Richtung Erlensee kommend in Richtung Neuberg unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache die Leitplanke der Verkehrsinsel durchbrach und die Böschung hinunterfuhr. Dadurch kippte der Mercedes Kleinlaster auf die Seite. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 9010-0.

Offenbach, 24.09.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: