Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

13.05.2019 – 16:53

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 13.05.2019: Vandalen unterwegs+++Gestohlen und mehrere Flaschen Bier getrunken+++Schaf getötet+++Viele Blutentnahmen nach "Drogenfahrten"

Gießen (ots)

Pohlheim: Vandalen in Grüningen unterwegs

Mittels pinker Farbe haben Unbekannte zwischen Freitagabend und Samstagmorgen mehrere Gegenstände in der Taunusstraße in Grüningen beschmiert. In einem Fall hinterließen die Vandalen auch ein Hakenkreuz. Der Schaden liegt bei etwa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Geklaut und getrunken

In der Krofdorfer Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Montag mehrere Container aufgebrochen. Die Täter erbeuteten neben Baumaschinen auch ein Verlängerungskabel. Auf dem Baustellengelände leerten die Diebe noch acht Flaschen Bier und verschwanden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Laubach: Weiterer Enkeltrickversuch in Laubach

Bei einer 76 - Jährigen haben sich Betrüger am Freitagmittag telefonisch gemeldet. Der Unbekannte gab sich als ihr Enkel aus. Angeblich liege ein Notfall vor. Daher benötige man dringend 10.000 Euro. Glücklicherweise fiel die misstrauische Laubacherin nicht auf den Enkeltrick herein. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Pohlheim: Auseinandersetzung auf dem Feldweg

Zwischen einem 37 - und einem 55 - Jährigen kam es am Sontag, gegen 09.25 Uhr, in Holzheim zu einer handfesten Auseinandersetzung. In der Verlängerung des Alter Langgönser Weges hatten sich die beiden Männer in die Haare bekommen und offenbar gegenseitig verletzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Reiskirchen: Schaf getötet

In der Greizer Straße in Lindenstruth kam es zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen zu einer Tötung eines Schafes. Unbekannte hatten eine Koppel betreten und das Kamerunschaf mit einem unbekannten Gegenstand erschlagen. Anschließend brachten die Täter das Schaf auf eine andere Wiese und liegen es tot dort liegen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Herd entwendet

Einen E-Herd mitsamt Ceranfeld haben Unbekannte zwischen Samstagmittag und Sonntagnachmittag in der Straße Am Zollstock entwendet. Die Täter hatten aus einem Neubau den Herd ausgebaut und abtransportiert. Der Wert liegt bei etwa 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Wahlplakate entwendet

In der Nordanlage haben Unbekannte am frühen Mittwochmorgen offenbar mehrere Wahlplakate entwendet. Zeugen hatten gegen 00.45 Uhr mitgeteilt, dass sich Unbekannte dort an den Plakaten zu schaffen machen. Eine Fahndung brachte nichts ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Gießen: Diebe im Parkhaus unterwegs

In der Lahnstraße kam es am Montag, 03.30 Uhr, in einem Parkhaus zu einem vollendeten und einem versuchten Diebstahl. Im ersten Fall schafften es die Täter, einen Kassenautomaten aufzubrechen und Bargeld zu erbeuten. Im zweiten Fall wurde ein Automat beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Viele Fahrten unter Drogeneinfluss - 6 Fahrer mit zur Blutentnahme

In den vergangenen Tagen erwischten Polizeibeamte viele Fahrer, die offenbar unter dem Einfluss von Drogen waren. Nach einer Auseinandersetzung auf dem Lindenplatz am Freitagmittag gegen 13.45 Uhr gaben Zeugen an, einer der Beteiligten sei zuvor mit dem Auto gefahren. Augenscheinlich stand ein 40-jähriger Mann unter Drogeneinfluss. Ein Drogenvortest bestätigte die Annahme und schlug auf Kokain und Opiate an.

Mit Blutentnahmen auf der Wache endeten Sonntag (12. Mai) die Drogenfahrten von vier Autofahrern. Um 07.10 Uhr stoppten Gießener Ordnungshüter auf der Südanlage in der Frankfurter einen Polo. Der 30-jährige Polo-Fahrer räumte während seiner Kontrolle ein, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein und Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Die Beamten nahmen den Fahrer mit zur Wache und stellten seinen Fahrzeugschlüssel sicher.

Ein Urintest reagierte bei einem 23-jährigen Fahrer auf THC. Der junge Mann war mit zwei Freunden in seinem Golf gegen 17.10 Uhr im Schiffenberger Weg unterwegs. In seinem Auto fanden die Beamten eine geringe Menge an Marihuana. Auf der Wache musste der Drogenfahrer eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Die Polizei leitete gegen die drei Golf-Insassen ein Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bei einer Kontrolle am Sonntagabend um 20.30 Uhr in der Marburger Straße räumte ein 22-jähriger Mofafahrer Drogen konsumiert zu haben. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten Marihuana sowie Haschisch. Auch er musste zur Blutprobe auf die Polizeiwache.

Etwa 15 Minuten später erwischte es einen 19-jährigen Autofahrer in der Hangelsteinstraße. Bei seiner Kontrolle hatten die Polizisten den Verdacht, dass er auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test brachte Sicherheit und der Fahranfänger bekam eine Gratisfahrt zur Polizeistation. Nach den Blutentnahmen durften die Drogenfahrer die Wache wieder verlassen.

Beamte der Polizei Gießen und der Bereitschaftspolizei hatten bereits am Donnerstag bei einer größeren Kontrolle auf einem Parkplatz einen Fahrer unter Drogeneinfluss erwischt. Zwischen 08.30 und 15.30 Uhr überprüften sie 117 Fahrzeuge sowie 124 Personen. Die Ordnungshüter stellten 28 Mängelkarten und leiteten vier Ordnungswidrigkeit - Verfahren ein.

Unfallmeldungen:

Laubach: Motorradfahrer verletzt sich schwer

Bei einem Motorradunfall am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße zwischen Schotten und Laubach verletzte sich ein Motorradfahrer schwer. Ein 22-jähriger Rollerfahrer war gegen14.35 Uhr in Richtung Laubach unterwegs und kam in einer Linkskurve von der Straße ab. Er fuhr noch 50 Meter durch den Graben weiter, prallte gegen einen betonierten Wasserdurchlass und schleuderte gegen einen Holzmast. Ein Rettungshubschrauber brachte den schwer - aber nicht lebensgefährlich - Verletzten in ein Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die Strecke teilweise komplett gesperrt. Der Schaden wird auf über 5500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation in Grünberg unter der Telefonnummer 06401 - 91430.

Gießen: Skoda prallt gegen Schutzplanken

10400 Euro Sachschaden war die Folge eines Unfalles am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 3. Eine 44-jährige aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf war gegen 16.20 Uhr mit ihrem Skoda Fabia auf der Bundesstraße von Gießen kommend nach Marburg unterwegs. Offenbar aufgrund der regennassen Fahrbahn kam sie von der Fahrbahn ab und prallte anschließend gegen mehrere Schutzplanken. Glücklicherweise verletzte sie sich nicht dabei.

Unfallfluchten:

Die Polizeistation Gießen Süd bittet nach mehreren Unfallfluchten um Hinweise aus der Bevölkerung. Bitte melden Sie sich unter 0641/7006-3555, wenn Sie Angaben zu den nachfolgenden Unfällen machen können:

Auf der Landstraße 3376 zwischen Biebertal-Frankenbach in Richtung Hohenahr-Erda kam es Sonntag (12. Mai) zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Beteiligten. Nach einer Vollbremsung eines unbekannten Autofahrers fuhr ein nachfolgender grüner Daimler auf. Ohne seine rechtlichen Pflichten nachzukommen fuhr der Unbekannte einfach weiter. Bei dem Unfall verletzten sich die 23-jährige Fahrerin und eine 31-jährige Beifahrerin leicht. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem silberfarbenen Passat Kombi (mit Anhängerkupplung) aus dem Lahn-Dill-Kreis. An dem Kombi könnte sich ein größerer Heckschaden befinden. Der Fahrer ist etwa 45 Jahre alt sowie kräftig und hat dunkle Haare.

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen 18.00 Uhr am Dienstag (30. April) und 22.00 Uhr am Donnerstag (02. Mai) einen geparkten Skoda. Der grau Octavia stand bis Donnerstag in der Lonystraße. Anschließend war das Auto zwischen 19.00 und 22.00 Uhr auf dem Parkplatz der Kongresshalle geparkt. Der Schaden auf der Beifahrerseite und im Heckbereich wird auf 500 Euro geschätzt. Einen Heckschaden in Höhe von etwa 1000 Euro beklagt der Besitzer eines Daimlers nach einer Unfallflucht in der Straße "Sternmark" in Gießen. Der Unfall ereignete sich Freitag (10. Mai) zwischen 07.30 und 12.45 Uhr.

Offenbar beim Vorbeifahren touchierte ein Unbekannter zwischen 18.00 Uhr am Donnerstag (09. Mai) und 10.00 Uhr am Freitag (10. Mai) einen in der Straße "Kugelberg" geparkten Toyota. Die Polizei schätzt den Schaden an dem grauen Corolla Verso auf über 1500 Euro.

Nordbereich:

Gießen: Opel-Astra beschädigt

Trotz Schaden von etwa 1000 Euro fuhr ein Verursacher nach einem Unfall in der Heidstraße in Staufenberg einfach weiter. Der Unbekannte beschädigte dort zwischen 12.00 Uhr am Freitag (26. April) und 16.30 Uhr am Freitag (10. Mai) den Kotflügel eines geparkten grünen Opel Astra-G-Caravan. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Unfallflucht auf Bio-Markt-Parkplatz

Der beschädigte schwarze Peugeot 207 stand nur über eine Stunde auf dem Parklatz eines Bio-Marktes in der Straße "An der Hessenhalle". Der Verursacher streifte den Kleinwagen am Donnerstag zwischen 16.00 und 17.10 Uhr an dem Seitenschweller hinten rechts. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen