Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

03.01.2019 – 16:12

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 03.01.2019: Schlägerei in einer Gaststätte+++Mehrere Mülltonnen brennen+++Terrassentür zu stabil

Gießen (ots)

Gießen: Auseinandersetzung in einer Gaststätte

Eine Schlägerei zwischen mehreren Personen wurde der Polizei am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, in einer Gaststätte in der Frankfurter Straße in Gießen gemeldet. Offenbar hatten sich mehrere Personen in die Haare bekommen. Anschließend sollen dann die Fäuste geflogen sein. Eine Person musste in einem Rettungswagen versorgt werden. Die Hintergründe dazu sind noch nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Pohlheim: Mehrere Mülltonnen abgebrannt

Am Samstag, zwischen 03.00 und 05.00 Uhr, brannten in der Richard-Wagner-Straße in Watzenborn-Steinberg mehrere Mülltonnen. Die vier Mülltonnen standen direkt nebeneinander und brannten vollständig aus. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Sehr wahrscheinlich handelt es sich um eine Brandstiftung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich: Terrassentür zu stabil

Im Wartweg in Nieder-Bessingen scheiterten Einbrecher offenbar an der stabilen Terrassentür eines Einfamilienhauses. Die Hebelspuren, die einen Schaden von etwa 2.000 Euro ausmachten, wurden am Mittwochabend entdeckt. Offenbar hatten die Täter in den Stunden zuvor versucht, in das Haus einzudringen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Offenbar rotes Licht übersehen

In der Licher Straße hat ein 48 - Jähriger am Donnerstag, gegen 06.45 Uhr, offenbar das rote Licht einer Ampel übersehen. Der Fahrer eines Opel Meriva war in Richtung Lich unterwegs und wollte nach links in die Straße "An der Automeile" abbiegen. In dem Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem VW Passat eines 49 - Jährigen aus Amöneburg. Dabei wurde ein Mitfahrer des 48 - Jährigen aus Nidda verletzt. Der Schaden liegt zusammen bei etwa 11.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Fahrerin leicht verletzt

Am Mittwoch, gegen 14.30 Uhr, kam es in der Grünberger Straße (B 49) zu einem Auffahrunfall. Offenbar hatte ein 46 - Jähriger Autofahrer nicht beachtet, dass eine 31 - Jährige ihren Audi an einer Ampel abbremsen musste. Bei dem Unfall wurde die 31 - Jährige, die in Richtung Reiskirchen unterwegs war, leicht verletzt. Der Schaden liegt bei mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Unfallflucht in Wieseck

In der Gießener Straße in Wieseck kam es zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag zu einer Unfallflucht. Dabei wurde ein schwarzer Daimler an der linken Seite beschädigt. Trotz Schadens von etwa 2.000 Euro fuhr der Verursacher davon. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Langgöns: Peugeot in der Ahornstraße beschädigt

Zu einem Schaden von mehreren hundert Euro kam es "zwischen den Jahren" in der Ahornstraße in Langgöns. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte einen Peugeot an der hinteren rechten Seite beschädigt. Anschließend fuhr der Fahrer davon und beging somit eine Unfallflucht. Der PKW stand vor einem Mehrfamilienhaus in der Ahornstraße 23. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell