Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

03.07.2018 – 16:56

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Kleintransporterkontrollen; Zeugen zu Unfällen und Unfallfluchten gesucht

Gießen (ots)

Kleintransporterkontrollen

Mainzlar

Acht von vierzehn kontrollierten Kleintransportern mussten der Regionale Verkehrsdienst und das Ordnungsamt Gießen bei der gemeinsamen Kontrolle beanstanden. Das besondere Augenmerk bei der Kontrolle der 3,5 bis 7,5 Tonnen-Fahrzeuge am Dienstag, 03. Juli, lag bei der Ladungssicherung, der Beachtung der Sozialvorschriften. Darüber hinaus überwachten die Kontrolleure auch die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Sicherheitsgurt und dem Handy. Im Einzelnen gab es folgende Verstöße: 4 x Zuwiderhandlungen gegen Sozialvorschriften wegen fehlender Tageskontrollblätter 3 x Fahren ohne angelegten Sicherheitsgurt 1 x Verdacht der Schwarzarbeit 1 x Mängelanzeige wegen fehlerhafter Bereifung Bei einem Fahrzeugführer ergab sich der Verdacht auf vorangegangenen Genuss berauschender Mittel. Der vor Ort durchgeführte Drogentest reagierte dann auch positiv, sodass auf THC, Kokain und Amphetamin, sodass die Fahrt damit für den Tag endgültig zu Ende war. Der Mann musste zudem mit zur Blutprobe.

Lich - Unfall an der Kreuzung - Zeugen gesucht

Die Polizei sucht zur endgültigen Klärung des Hergangs Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstag, 03. Juli, um 09 Uhr an der Kreuzung Garbenteicher Straße/Gießener Straße/Kolnhäuser Straße ereignet hat. Beim Abbiegen von der Garbenteicher Straße nach links in die Gießener Straße kam es zu Kollision zwischen einem Pkw VW und einer 63-jährigen Frau mit einem Fahrrad. Die durch den Unfall mitsamt dem Rad gestürzte und dadurch leicht verletzte 63-jährige überquerte die Gießener Straße an der Fußgängerfurt. Sowohl für sie als auch für die 46-jährige Autofahrerin zeigte die Ampel "Grün". Derzeit steht nicht fest, ob die Frau das Rad schob oder fuhr. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Grünberg, Tel. 06401/91430 in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

Gießen - Rollerfahrer stürzt mehrfach und flüchtet trotzdem - Zeugen gesucht und Hinweise auf beschädigten weißen Vespa-Roller im Retrodesign erbeten

Der Unfall passierte am Montag, 02. Juli, um 18.50 Uhr in der Südanlage in Höhe des Stadttheaters. Der Rollerfahrer fuhr vom Berliner Platz aus zur Johanneskirche und benutzte den linken von zwei Fahrstreifen. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr gleichzeitig eine 50 Jahre alte Frau aus Dautphetal mit ihrem schwarzen Golf. Leicht versetzt auf dem linken Fahrstreifen folgte ein drittes, derzeit noch unbekanntes Auto. Nach bisherigen Zeugenaussagen geriet der Rollerfahrer zu weit nach rechts und es kam zur Kollision mit dem Golf. Durch den Anstoß stürzte der Rollerfahrer über die Motorhaube des Golfs auf die Straße. Er rappelte sich hoch, richtete seinen Roller auf und kollidierte beim Versuch wegzufahren mit dem just in dieser Zeit aufgeschlossenen dritten unbekannten Auto. Wieder fiel der Rollerfahrer hin, wieder stand er auf, hob sein Zweirad hoch und fuhr dann zur Johanneskirche davon. Auch der bei der zweiten Kollision getroffene Wagen blieb nicht stehen. Dieser Wagen, Typ und Farbe konnte bislang niemand angeben, müsste auf der Beifahrerseite beschädigt sein. Ob der Rollerfahrer durch die Stürze Verletzungen erlitt ist nicht bekannt, aber wahrscheinlich. Außerdem müsste der weiße Vespa-Roller im Retrodesign beschädigt sein. Am Roller befanden sich blaue Versicherungskennzeichen. Am Golf entstand ein Schaden von mindestens 600 Euro. Die Fahrerin blieb bis auf den Schock unverletzt. Die Polizei Gießen Nord sucht weitere Unfallzeugen. Wer hat den Unfall bzw. die Unfälle noch gesehen? Wer kann weitere Angaben zum Roller und Rollerfahrer, sowie zum ebenfalls beteiligten dritten Fahrzeug und dessen Fahrer/Fahrerin machen? Wo steht ein offenbar frisch unfallbeschädigter weißer Retroroller? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755.

Gießen - Parkplatz Herkules E-Center - weißer Panda angefahren

Aufgrund der Unfallspuren an dem beschädigten weißen Fiat Panda könnte es sich bei dem unfallverursachenden um ein größeres Fahrzeug, eventuell ein Auto mit Ladepritsche handeln. Der Schaden auf der Beifahrerseite beträgt mindestens 1500 Euro. Unfallzeit war Samstag, 30., Juni, zwischen 15 und 16 Uhr. Unfallort der Parkplatz des Herkules E-Centers in der Marburger Straße. Der Panda mit dem Wetzlarer Kennezichen parkte in der Nähe des hinteren Ausgangs. Vermutlich passierte der Unfall bei einem Rangiermanöver. Wer hat ein solches mit einer möglichen Kollision mit einem weißen Fiat Panda beobachtet? Wer kann Angaben zum verursachenden Fahrzeug machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gießen Nord, Tel. 0641/7006-3755.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen