Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

13.03.2019 – 15:23

Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Trickbetrüger bestehlen Seniorin

Minden (ots)

Im Stadtteil Königstor sind Senioren das Opfer von zwei Trickbetrügern geworden. Diese verschafften sich mit einer Masche Zugang zu den jeweiligen Wohnungen und lenkten die Bewohner ab, um an Wertgegenstände zu gelangen.

Am Dienstagabend erhielt die Polizei über Notruf Kenntnis über zwei Trickbetrugsfälle in der Goethestraße. Zunächst meldete sich eine 80 Jahre alte Frau bei den Beamten, an deren Tür gegen 17 Uhr zwei Männer geklingelt hatten. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte erklärte sie, diesen Zutritt gewährt zu haben, als sie vorgaben, Mitarbeiter einer TV-Firma zu sein. Während einer der Männer das Gespräch zu der Bewohnerin im Wohnzimmer suchte, habe sich die andere Person in der Wohnung umgeschaut, so die Geschädigte. Nach Verlassen der Wohnung bemerkte sie schließlich gegen 17.30 Uhr den Diebstahl von Bargeld.

Außerdem erhielten die Beamten Informationen dazu, dass zuvor auch ein 87-jähriger Nachbar von den Trickbetrügern aufgesucht worden war. Die Männer erhielten auch hier in ähnlicher Masche Zutritt. Während einer der Betrüger den älteren Herren zunächst im Wohnzimmer in ein Gespräch verwickelte, schaute sich der Andere in der Wohnung unter anderem in mehreren Schubladen und Schränken um. Dafür nutzte er den Vorwand, lediglich Telefon- und Steckdosen zu überprüfen. Erst als der Senior sagte, dass er seinen Sohn anrufen werde, da dieser sich besser mit dem Vertrag auskennen würde, entfernten sich die Tatverdächtigen und gaben vor, später wieder zurückkehren zu wollen. Ersten Ermittlungsergebnissen konnten sie bei dem Mann keine Beute machen und suchten daraufhin die Wohnung der 80-Jährigen auf.

Die Gesuchten werden beide in einem Alter von circa 30 bis 35 Jahre beschrieben. Während einer der Männer etwa 190 cm groß gewesen sein soll, war der andere Mann mit etwa 170 cm deutlich kleiner.

Die Polizei fragt nun: Wer kann genauere Angaben zu den Männern machen? Hinweise zu den Tätern bitte unter (0571) 8866-0.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de


Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell