Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

25.12.2018 – 10:49

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0801--Polizei beschlagnahmt 70 Kilogramm Rauschgift--

POL-HB: Nr.: 0801--Polizei beschlagnahmt 70 Kilogramm Rauschgift--
  • Bild-Infos
  • Download

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Osterholz-Obervieland
Zeit: 	23.12.18, 17.30 Uhr 

Einsatzkräfte der Bremer Polizei durchsuchten am Sonntagabend zwei Wohnungen in Osterholz und Obervieland und beschlagnahmten dabei knapp 70 Kilogramm Cannabis. Eine 49 Jahre alte Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung auf einen vermeintlichen Drogenbunker suchten Polizisten eine Wohnung in Osterholz auf. Vor der Haustür nahmen sie bereits deutlichen Marihuana-Geruch wahr. In diesem Zusammenhang überprüften die Polizisten vor dem Haus auch eine verdächtige Frau in ihrem Fahrzeug. Aus dem Auto schlug den Beamten ebenfalls sofort starker Marihuana-Geruch entgegen. In Wageninneren fanden die Einsatzkräfte ca. acht Kilogramm Marihuana in Säcken verpackt. Nach einem schnell erwirkten Durchsuchungsbeschluss für die mutmaßliche Bunker-Wohnung wurden die Beamten schnell fündig. Sie fanden und beschlagnahmten in den Räumen mehr als 60 Kilogramm Cannabis. Auch die Wohnung der 49-jährigen Verdächtigen in Obervieland geriet ins Visier der Ermittler. Hier durchsuchten die Einsatzkräfte wenig später die Räumlichkeiten und stellten diverse Beweismittel sicher.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Die Polizei bittet bei verdächtigen Beobachtungen, wie abgeklebten Fenstern oder ungewöhnliche Gerüche, beispielsweise bei großen Gebäuden oder Lagerhallen, die Polizei zu informieren.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell