Polizei Hagen

POL-HA: Aktion gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl

Hagen (ots) - Wer einmal Opfer eines Wohnungseinbruchsdiebstahls wurde, weiß wie belastend so ein Vorfall sein kann. Um das Sicherheitsgefühl zu stärken und den Tätern einen Riegel vorzuschieben, führt die Hagener Polizei seit Jahren gezielte Kontrollen im Stadtgebiet durch. Dabei wird sie regelmäßig von Beamten der Bereitschaftspolizei unterstützt. Am Dienstag waren rund 70 Polizistinnen und Polizisten unterwegs, kontrollierten zahlreiche Fahrzeuge und Personen und fassten die Ergebnisse zur weiteren Auswertung zusammen. Im Zuge einer Kontrolle am Volmeabstieg kam heraus, dass gegen einen Fahrzeuginsassen ein Haftbefehl wegen Diebstahls vorlag. Der 45-Jährige konnte einen geforderten Betrag von 1500 Euro nicht bezahlen und muss nun für 60 Tage ins Gefängnis. Gegen einen 32-jährigen Mann legten Polizisten eine Anzeige vor, er konsumierte im Bahnhofsbereich Marihuana und hatte noch mehr Drogen in der Tasche. Eine 30-jährige Autofahrerin hielt sich illegal in der Bundesrepublik auf, hier übernimmt das Ausländeramt die Ermittlungen. Weitere Auswertungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Ulrich Hanki
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/
https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Hagen

Das könnte Sie auch interessieren: