Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

POL-IZ: Gemeinsame Presseerklärung der BKI Itzehoe und der KPSt Bad Segeberg: Rauschgifthändler in Bad Bramstedt festgenommen

    Itzehoe (ots) - Am Abend des 01.06.05 konnten in Bad Bramstedt drei Personen nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen wegen des Verdachtes des Rauschgifthandels festgenommen worden.

    Bereits seit Jahresbeginn ermitteln die gemeinsame Ermittlungsgruppe Zollfahndung/Polizei der Bezirkskriminalinspektion Itzehoe und die Ermittlungsgruppe "Rauschgift" bei der KPSt Bad Segeberg gegen eine kurdische Tätergruppe aus den Kreisen Pinneberg und Segeberg. Die Täter stehen im Verdacht, in erheblichem Umfang mit Kokain und Heroin zu handeln. Die Drogen sind den bisherigen Erkenntnissen zufolge von Uetersen aus nach Bad Bramstedt vermittelt worden, wo sie über weitere Kuriere an eine Vielzahl von Kleindealern, die aus dem gesamten Schleswig-Holstein stammen, weiterverkauft worden sind.

    Am gestrigen Abend suchte der 21-jährige Kurde aus Uetersen dann mit einer weiblichen Begleiterin seinen 23-jährigen Landsmann in Bad Bramstedt auf, um Drogengeschäfte zu tätigen. Bei diesem Treffen konnte die 24-jährige Begleiterin des Kurden festgenommen werden, während die beiden Haupttäter zunächst flüchteten. Sie konnten nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, die durch viele Kräfte der Polizeiinspektionen Segeberg und Pinneberg sowie der Feuerwehr unterstützt wurden, dingfest machen. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten die Beamten in der Wohnung des 23-jährigen in Bad Bramstedt noch 700 g Heroin und 20 g Kokain sicherstellen.

    Insgesamt gehen die Beamten der beiden ermittelnden Dienststellen davon aus, dass die Täter mit Drogen im zweistelligen Kilobereich gehandelt haben, wobei sie Umsätze von über 100.000,- Euro erzielt haben dürften. Eine abschließende Aussage kann zurzeit hierzu aber noch nicht gemacht werden.

    Die weiteren Ermittlungen dauern noch an. Die beiden männlichen Tatverdächtigen sind auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt worden. In beiden Fällen ist ein Haftbefehl erlassen worden.


ots-Originaltext: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=29305

Rückfragen bitte an:
Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Pressestelle
Rainer Holm
Telefon: 04821-602 401 oder 0171-52 40 777

Email: bki.itzehoe@t-online.de

Original-Content von: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Das könnte Sie auch interessieren: