Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Rauschgiftkriminalität: Drogenhändler in Untersuchungshaft

Kiel (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kiel, des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein und des Zollfahndungsamtes Hamburg:

Bereits am Dienstag durchsuchten Ermittler der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein und des Zollfahndungsamtes Hamburg sieben Wohnungen in Kiel, Rendsburg und Schleswig. Dabei vollstreckten sie einen vom Amtsgericht Kiel erlassenen Haftbefehl gegen einen 33 Jährigen wegen des Verdachts des Einfuhrschmuggels von Amphetaminen aus den Niederlanden und des Handels mit Betäubungsmitteln.

Hintergrund dieser Maßnahme sind Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Kiel mit intensiven monatelangen Ermittlungen, die sich gegen ein ehemaliges Mitglied der Rockergruppierung Mongols MC Kiel sowie vier weitere 26 bis 33 Jahre alte Beschuldigte, darunter zwei Frauen, richten. Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler 400 Gramm Amphetamin in Pulver- und Pastenform sowie handschriftliche Aufzeichnungen und elektronische Daten vor, die den Verdacht des Einfuhrschmuggels verdichteten. Das sichergestellte Rauschgift hat einen Straßenverkaufswert von etwa 4000,- EUR. Die vier Beschuldigten, die an den Taten selbst beteiligt waren oder dem Abnehmerkreis zuzurechnen sind, wurden nach dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Beim 33 jährigen Haupttäter stellten die Ermittler zudem eine Maschine zur Herstellung von Tabletten sowie Vermögenswerte in Höhe von 6000,- EUR, darunter sein Fahrzeug, sicher. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der 33 Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Dieser verkündete den zuvor ausgestellten Haftbefehl, so dass der 33 Jährige im Anschluss einer Justizvollzugsanstalt zugeführt wurde.

Staatsanwaltschaft Kiel
Oberstaatsanwältin Heß
Zollfahndungsamt Hamburg
Dietmar Schulze
Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Stefan Jung
Telefon: 0431/160-4050
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: