Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-K: 190521-4-K Mit gestohlener Bankkarte Geld abgehoben - Personenfahndung

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet mit Bildern aus Überwachungskameras nach einem unbekannten Mann, der ...

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

02.05.2007 – 15:55

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Handy geraubt

    Norderstedt (ots)

Am Montagnachmittag, gegen 15.05 Uhr, wurde ein 13-jähriger Schüler im Bereich des Freizeitbades von mehreren Jugendlichen angegriffen, die im weiteren Verlauf die Herausgabe seines Handys forderten.

Der Junge war gerade mit dem Bus ausgestiegen, als eine Gruppe Jugendlicher auf ihn zukam. Sie traten gegen den 13-Jährigen und forderten ihn auf, sein Handy an sie herauszugeben. Als er dieser Forderung nicht nachkam, durchsuchte einer der Täter die Taschen und nahm das Handy des aus Hamburg stammenden Jungen an sich. Anschließend entfernte sich die Gruppe, der Junge informierte seine Mutter und erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Im Zuge der Ermittlungen durch die Beamten kam heraus, dass die Gruppe der Jugendlichen bereits im Freizeitbad auffällig geworden war, zudem hatten sie bereits vorher versucht, einen 15-Jährigen seines Handys zu berauben.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Etwa 16-17 Jahre alt; südländische Erscheinung; leichter Schnauzbart; Bekleidung: Jeanshosen und Sweat-Shirts in unterschiedlichen Farben.

Die Kriminalpolizei in Norderstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zu der Jugendgruppe machen können. Zudem bitten die Ermittler den 15-Jährigen, der ebenfalls von der Gruppe angegriffen wurde und sich ins Freizeitbad retten konnte, sich mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.:040-528060 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
Telefon: 04551/ 884 -2020
Fax: 04551/ 884 -2022
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung