Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn - Unter Vorhalt eines Messers Geld gefordert

    Quickborn (ots) - Unbekannte haben in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01.35 Uhr, im Kreuzungsbereich Kieler Straße/ Gütloh, einen 21-jährigen Mann aus Detmold bedroht und ihn aufgefordert, sein Bargeld auszuhändigten.

Der junge Mann war zu Fuß aus Richtung Bilsen kommend nach Quickborn unterwegs. Im oben genannten Kreuzungsbereich wollte er sich ein Taxi bestellen und bemerkte zwei männliche Personen, die aus der Heidkampstraße kommend auf ihn zu gelaufen kamen. Einer der beiden Männer bedrohte den 21-Jährigen mit einem Messer und forderte ihn auf, sein Bargeld auszuhändigen. Nachdem der junge Mann ihnen etwa 100 Euro ausgehändigt hatte, flüchteten die beiden Täter in Richtung Gütloh; der Geschädigte informierte die Polizei.

Die beiden Männer wurden wie folgt beschrieben:

1.Person: Etwa 1,75 Meter groß; dunkle Haare; südländische Erscheinung; Schnauzbart; beigefarbene Jacke. Der Mann sprach gebrochen Deutsch und war mit einem silberfarbenen Messer bewaffnet. 2.Person: Etwa 1,75 Meter groß; dunkle Haare; südländische Erscheinung; dunkle Oberbekleidung; dunkles Basecap

Die Kriminalpolizei in Pinneberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu den beschriebenen Tatverdächtigen geben können.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Tel.: 04101-2020 entgegen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: