Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Autofahren? - Kinderleicht

    Norderstedt (ots) - Zu einem Verkehrsunfall der ungewöhnlichen Art wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Norderstedt am Sonntagvormittag, gegen 10.35 Uhr gerufen. Sie wurden zu einem Unfall gerufen, der sich für die Beamten als äußerst ungewöhnlich darstellte.

Der 69-jährige Fahrer eines PKW wollte in Norderstedt, Fehmarnstraße, von einem Seitenstreifen losfahren, als er einen PKW Toyota bemerkte, der quasi wie von Geisterhand von einem Seitenstreifen anfuhr, die Fahrbahn überquerte und schließlich auf einem Fahrradständer stehen blieb.

Als die Polizeibeamten an der vermeintlichen Unfallstelle eintrafen, fanden sie auf dem Fahrersitz einen kleinen Jungen, der den Beamten fröhlich zuwinkte und die Hupte betätigte. Der junge Fahrschüler wurde seiner Mutter übergeben, die völlig überrascht reagierte, hatte sich der 3-Jährige doch unbemerkt den Schlüssel geschnappt und war aus der Wohnung gegangen.

Der Kleine blieb unverletzt, am PKW entstand Sachschaden und der Fahrradständer wurde zerstört.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: