Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Fehrenbötel - Trunkenheit und Widerstand

    Rickling (ots) - Gestern Nachmittag kam es in Fehrenbötel zu einem Angriff auf einen Polizeibeamten. Ein 68-jähriger Mann aus der Nähe von Wahlstedt sollte aufgrund seiner auffälligen Fahrweise (er fuhr in Schlangenlinien) mit seinem Mercedes gestoppt werden. Der Fahrer missachtete zunächst das Anhaltesignal der Polizei und konnte nach einer kurzen Flucht gestoppt werde. Der Beamte stellte bei der Kontrolle fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, eine Überprüfung des Atemalkoholwertes war nicht möglich. Dem Fahrer wurde angekündigt, dass ihm nun eine Blutprobe entnommen werden würde, woraufhin der 68-Jährige erneut flüchtete.

Er lief zu seinem Fahrzeug, stieg ein und wollte davonfahren. Der Beamte versuchte noch, den Fahrzeugschlüssel abzuziehen, musste dann jedoch zur Seite springen, da der Fahrer mit seinem Fahrzeug los fuhr. Nach einer Verfolgung wurde der Mann beobachtet, wie er sein Fahrzeug abstellte und auf ein Grundstück lief. Dort wurde der Mann in einem Schuppen von der Polizei gefunden, er bewarf den eingesetzten Beamten mit verschiedenen Gegenständen aus dem Schuppen. Dieser setzte daraufhin Pfefferspray ein und der Mann wurde von einer zur Unterstützung herbeigerufenen Streifenwagenbesatzung zur Polizeiwache nach Bad Segeberg gebracht. Da er nach seiner Blutprobenentnahme die Beamten immer noch bepöbelte und bedrohte, blieb er zunächst im Polizeigewahrsam.

Er wurde abends wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Der angegriffene Polizist blieb unverletzt. Gegen den 68-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung sowie versuchter Körperverletzung.


ots Originaltext: Polizei Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizei Bad Segeberg
Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: