Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Raub unter Jugendlichen in Henstedt-Ulzburg

Henstedt-Ulzburg (ots) - Am Montag, 18.04.05, gegen 14.30 Uhr, wurde ein 14-jähriger Schüler aus Henstedt-Ulzburg Opfer einer Raubtat. Er begab sich vom Vorplatz des AKN-Bahnhofes abwärts zum Bahnsteig und wurde auf der Treppe von einem anderen Jugendlichen an die Wand gedrückt und durchsucht. Der Täter fand in den Taschen seines Opfers einen 10-Euro-Schein und ein Handy. Das Handy gab er dem Opfer zurück und entfernte sich. Der 14-jährige Schüler begab sich wieder auf den Vorplatz und entdeckte in der Nähe einen Streifenwagen der Henstedt-Ulzburger Polizei. Als er sich dorthin begab, holte ihn der Täter ein und gab ihm den inzwischen zerissenen Geldschein zurück. Durch massive Drohungen versuchte er noch, das Opfer von einer Anzeige bei der Polizei abzuhalten. Der Geschädigte begab sich trotzdem zum Streifenwagen und schilderte dem dort angetroffenen Polizeibeamten das Geschehen. Gemeinsam mit dem Geschädigten konnte der Beamte den Täter in Tatortnähe finden und festnehmen.

Es handelte sich um einen 16-jährigen Itzstedter, der schon wegen Gewaltdelikten unter Jugendlichen polizeiliche bekannt war. Der Festgenommene wurde der Kripo Norderstedt übergeben und bestreitet die Tat. Augenzeugen des Tatgeschehens werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Norderstedt unter der Telefonnummer 040/528060 zu melden.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: