Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: Aufgefundene Waffen - Zweite Pressemitteilung

Gemeinde Ritterhude (ots) - Ein Waffenarsenal mit etwa 1.000 Schusswaffen und mehreren 10.000 Schuss Munition ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

30.10.2003 – 17:05

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt - Räuberische Erpressung

    Bad Segeberg (ots)

    Norderstedt - Räuberische Erpressung:

    Seit dem 26.10.2003 wurde eine 32 Jahre alte Frau eines in Norderstedt ansässigen Gewerbebetriebes von einem unbekannten männlichen Täter telefonische erpresst. Der Erpresser verlangte eine höhere Bargeldsumme von der Geschädigten und drohte bei Nichtzahlung mit Gewalttaten nächster Angehöriger und mit einem Brandanschlag.

    Die Erpressungsversuche setzten sich bis zum gestrigen Tage fort. Zwei geplante Geldübergaben am 28.10.03 und 29.10.03 in Norderstedt bzw. Hamburg scheiterten.

    Durch umfangreiche Ermittlungen mit Unterstützung von Spezialeinsatzkräften aus Kiel und Eutin konnte in den Abendstunden des 29.10.03 nach erneutem Erpresseranruf bei der Geschädigten unmittelbar nach dem Anruf ein 39 Jahre alter türkischer Staatsbürger aus Hamburg-Langehorn vor einer Telefonzelle in Hamburg festgenommen werden.

    Bei dem Beschuldigten wurden Beweismittel sichergestellt. Er hat in seiner Aussage bei der Kriminalpolizei Norderstedt die Tat zugegeben. Als Motiv für diese Tat wurden hohe Schulden genannt.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel erließ der zuständige Haftrichter des Amtsgerichtes Norderstedt gegen den Beschuldigten einen Haftbefehl, der unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Bianca Kohnke
Telefon: 04551/ 884-204

Fax: 04551/ 884-235

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung