Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pulheim-Stommeln Unfallschaden zu niedrig eingeschätzt

    Erftkreis (ots) - Die Ermittler des Verkehrskommissariats Nord suchen dringend den Verursacher / die Verursacherin eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen (5.2.) auf einem Parkplatz in Pulheim-Stommeln ereignete. Zur Regulierung des Schadens wurde an dem beschädigten Auto ein Briefumschlag mit 100 Euro hinterlassen. Der entstandene Sachschaden ist jedoch höher; er beträgt etwa das Achtfache.

    In der Zeit von 8.30 bis 13.10 parkte eine 34-jährige Autofahrerin ihren Pkw auf dem Josef-Gladbach-Platz vor der dortigen Apotheke. Als sie zu dem Fahrzeug zurück kehrte, fand sie am Scheibenwischer einen weißen Briefumschlag. Inhalt: 100 Euro und ein Zettel mit den Worten --Ich bitte hiermit um Verzeihung für den Schaden und die Mühe--.

    Bei einer Inaugenscheinnahme ihres auberginefarbenen Ford-Fiestas stellte die 34-Jährige eine Beschädigung an der rechten vorderen Stoßstange und des dortigen Blinkerglases fest. Die Höhe des Schadens beträgt ca. 800 Euro.

    Der Unfallverursacher / die Verursacherin wird gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02271 / 81-0, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: