Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

04.03.2019 – 12:11

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rellingen
Halstenbek - Wohnungseinbrüche in Rellingen und Halstenbek, Zeugen gesucht

Bad Segeberg (ots)

Am Freitag ist es zu zwei vollendeten und einem versuchten Wohnungseinbruch in Rellingen und Halstenbek gekommen.

Das erste Mal schlugen die bislang unbekannten Täter um 18:30 Uhr bei einem Einfamilienhaus in der Straße Am Wasserwerk in Rellingen zu. Über eine eingeschlagene Terrassentür verschafften sich die Täter Zugang zu dem Haus und entwendeten Schmuck aus dem Gebäude.

Die zweite Tat fand in unmittelbarer Nähe gegen 19:25 Uhr im Moorweg statt. Auch hier begaben sich die Täter über den rückwärtigen Gartenbereich zu dem Haus. Dort warfen sie mit einem Stein eine Fensterscheibe ein. Durch den Lärm wurde ein Nachbar auf die Tat und Täter aufmerksam. Als die Täter den Nachbarn bemerkten, verließen sie das Grundstück. Zu den Tätern konnte lediglich gesagt werden, dass es sich um zwei oder drei dunkel gekleidete Personen gehandelt hat.

Um 21:35 Uhr kam es zu einem Einbruch in ein Reihenhaus in der Seestraße in Halstenbek. Auch hier schlugen die Täter eine rückwärtige Terrassentür ein. In diesem Fall erbeuteten die Täter eine noch nicht bekannte Summe Bargeld.

Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe, sowie der ähnlichen Vorgehensweise, ist nicht auszuschließen, dass es sich bei den drei Taten um dieselben Täter handelt.

In allen drei Fällen hat die Soko Wohnung die Ermittlungen übernommen.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die zu der Zeit und in dem Umfeld verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 04101 / 202-0 entgegen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Arnd Habermann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg