Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bad Segeberg / Bankangestellte verhindert Betrug

Bad Segeberg (ots) - Gestern Nachmittag kam es in Bad Segeberg zu einem Betrugsversuch. Einer Bankangestellten kam es merkwürdig vor, dass eine 81-Jährige einen mittleren fünfstelligen Betrag von ihrem Konto abheben wollte und verständigte die Polizei. So blieb es letztendlich bei einem Versuch. Wie sich herausstellte, hatte ein angeblicher Polizeibeamter bei der Dame angerufen und sie aufgefordert, ihr Geld von der Bank zu holen, da es dort nicht mehr sicher sei. Er würde es dann am nächsten Tag bei ihr abholen. Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang erneut vor derartigen Betrügereien warnen. Seien Sie misstrauisch. Kein Polizeibeamter wird auf derartige Weise handeln. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-im-namen-der-polizei/

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 0
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: