Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

22.04.2016 – 15:08

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Norderstedt: Nach dem schweren Raub zum Nachteil eines 65-Jährigen - Polizei veröffentlicht Phantombilder und erbittet Hinweise

POL-SE: Norderstedt: Nach dem schweren Raub zum Nachteil eines 65-Jährigen - Polizei veröffentlicht Phantombilder und erbittet Hinweise
  • Bild-Infos
  • Download

Norderstedt: (ots)

Nachdem am Montagabend dem 11. April ein 65-Jähriger in seiner Wohnung im Glashütter Damm in seinem Schlafzimmer von zwei bislang unbekannten, maskierten Täter überwältigt, gefesselt und beraubt wurde (dazu auch Zeugenaufruf unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3300548) veröffentlicht die Kriminalpolizei Norderstedt heute Phantombilder der zwei gesuchten Täter.

Aufgrund des Zeugenaufrufs und Veröffentlichung der Fahndung in den örtlichen Printmedien meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Aufgrund seiner Aussage zu zwei aus Richtung des Tatortes flüchtenden Männern und Übereinstimmungen in den Täterbeschreibungen halten es die Ermittler für sehr wahrscheinlich, dass es sich bei diesen Männern tatsächlich um die gesuchten Täter handelt. Diese wären demnach nach der Tatausführung zu Fuß in den Kreuzweg und weiter in den Bargweg in Richtung Segeberger Chaussee gerannt. Aufgrund der Aussagen des Zeugen sind gestern Phantombilder der beiden Täter gefertigt worden.

Mit Hilfe dieser Bilder fragen die Ermittler nun: Wer kann Hinweise zu den hier gezeigten Personen geben?

Der Kleinere von beiden (Phantombild Täter 1)soll zur Tatzeit eine dunkle (eventuell blaue) Jacke mit weißen Streifen auf den Ärmeln getragen haben. Dieser Mann trug einen schwarzen Rucksack auf dem Rücken. Der Polizei wurde mitgeteilt, dass der Rucksack beim Weglaufen klimperte, als würden sich harte Gegenstände darin befinden. Dieser Mann soll dem Anderen in einer Fremdsprache, dem Zeugen nach wahrscheinlich polnisch oder russisch, etwas zugerufen haben. Er soll bei einer Größe von etwa 1.70 Meter bis 1,75 Meter kräftig gebaut sein. Er hat ein rundes Gesicht und kurze Haare. Der größere, etwa 1,80 bis 1,85 Meter große Täter (Phantombild Täter 2) soll dunkles, kurzes Haar haben und zur Tatzeit einen Drei-Tage-Bart getragen haben. Auch er war dunkel gekleidet. Wer Hinweise zu den gesuchten Personen geben kann, melde sich bitte umgehend unter der Tel. 040-52806-0.

Die Fahndung ist auch auf den Fahndungsseiten der Landespolizei unter http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/LPA/Fahndungen/StartseiteFahndungen/fahndungen_startseite.html;jsessionid=22EDE4B9EB4AD4944F13DB48D58A8287 sowie auf der Facebookseite der PD Segeberg unter https://www.facebook.com/Polizei-Segeberg-und-Pinneberg-1535161550099472 veröffentlicht.

Bilder: Quelle Polizei (Hinweis für Medienvertreter: die Bilder erscheinen erst mit kurzer zeitlicher Verzögerung und sich dann auf der Pressemappe der PD Segeberg unter http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/19027 abrufbar)

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg