PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

20.07.2015 – 12:24

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Alveslohe/Ellerau: Krananhänger kippt um - Vollsperrung der L 234 um 12 Uhr aufgehoben

Alveslohe/Ellerau: (ots)

Um kurz vor 5 Uhr heute früh hat sich ein LKW mit einem Krananhänger auf der Landesstraße 234 auf der Fahrt von Ellerau Richtung Alveslohe aufgeschaukelt. Der Anhänger (ein selbstfahrender Kran) ist auf die Fahrbahn und teils in die Grünfläche gekippt und hat starke Schäden in der Asphaltdecke hinterlassen.

Die Polizei und später die Straßenmeisterei sperrten die Landesstraße in beide Richtungen.

Die genaue Ursache für die Lenkbewegungen des Fahrers, die schließlich das Aufschaukeln zur Folge hatten, ist noch nicht geklärt. Zunächst äußerte der 55-Jährige, er sei durch den Schatten eines Wildtieres erschreckt.

Glücklicherweise kam niemand zu Schaden. Gegenverkehr konnte noch unbeschadet passieren. Der Sachschaden ist unbekannt, beläuft sich auf mit Sicherheit auf über 100.000 Euro, allein 30.000 Euro dürfte nach Informationen der Polizei die Straßenreparatur kosten.

Der Kranarm hatte sich "entfaltet" und wurde in Teilen von einem Mechaniker demontiert, bevor ein Spezialabschleppunternehmen mit Kran die Aufrichtung des gekippten fahrbaren Krans vornehmen konnte. Die Bergung des 16-Tonnen schweren Arbeitsgerätes war bereits gegen 10.30 Uhr abgeschlossen.

Die Straße wurde gereinigt und ist nun seit 12 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Allerdings kann man dort jetzt nur 40 km/h fahren (entsprechende Schilder sind aufgestellt worden).

Die Polizei hatte Verkehrsdurchsagen veranlasst. Die Umleitung aus Ellerau kommend in Rtg. Alveslohe lief über die Kreuzung Berliner Damm/Dorfstraße - Hellhörn in Rtg. Bilsen - Hohenhorster Weg - B4. Aus Alveslohe kommend wurde der Verkehr über die Barmstedter Str. - B 4 nach Quickborn und von dort nach Ellerau geleitet.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg